Spieletest: Ankh 3 - Kampf der Götter

Assil rettet das alte Ägypten, die Dritte

Das erste Ankh-Spiel war ein Überraschungserfolg, das zweite eine würdige Fortsetzung. Jetzt steht Teil 3 mit Namen "Kampf der Götter" in den Läden und erbringt erneut den Beweis, dass Deck13 derzeit zu Deutschlands humorvollsten Entwicklerteams gehört.

Artikel veröffentlicht am ,

Ankh 3 - Kampf der Götter (Windows-PC)
Ankh 3 - Kampf der Götter (Windows-PC)
Der Titel "Kampf der Götter" weist bereits die Richtung: Im neuen Ankh-Teil herrscht Uneinigkeit unter den ägyptischen Göttern. Seth will die Vormacht an sich reißen und das Land unterjochen; ein Plan, der dem jungen Assil und seiner Freundin Thara natürlich nicht gefallen kann. Also macht man sich daran, das Ganze zu vereiteln und den beschwerlichen Weg von Kairo nach Luxor auf sich zu nehmen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Ankh 3 - Kampf der Götter
  2. Spieletest: Ankh 3 - Kampf der Götter

Ankh 3
Ankh 3
Natürlich dient das ägyptische Szenario und die Integration diverser Gottheiten nur als Mittel zum Zweck. Um wirklich historisch korrekte Darstellung war schließlich noch kein Ankh-Spiel bemüht. Somit gleicht Luxor mit seinen Casinos eher Las Vegas, die Götter wohnen im Hotel und auch sonst treiben sich so einige Gestalten herum, die man im alten Land der Pyramiden wohl eher nicht erwartet hätte.

Am Spielprinzip hat sich wenig geändert: Immer noch müssen zahlreiche Rätsel gelöst und viele Multiple-Choice-Gespräche geführt werden, wobei Erstere immer noch meist recht offensichtlich und logisch sind, Letztere meist immens unterhaltsam.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Ankh 3 - Kampf der Götter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Psyko 03. Aug 2008

ankh rockz!!

feierabend 25. Jan 2008

Syberia

Zapp 24. Jan 2008

Wegen mir können die auch *nur* eine Linux-Version machen. Da sind mit Konkurrenten wie...

Keimax 24. Jan 2008

Also inhaltlich hat mir Teil 1 irgendwie nicht zugesagt. Die Demo von Jack Keane...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Streaming: Netflix zahlt Steuerschulden von knapp 56 Millionen Euro
    Streaming
    Netflix zahlt Steuerschulden von knapp 56 Millionen Euro

    Netflix hat sich mit der zuständigen Staatsanwaltschaft geeinigt, in Italien auch für die Zeit von 2015 bis 2019 Steuern zu zahlen.

  2. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /