Abo
  • Services:
Anzeige

AMD/ATI stellt neue Low-End-Grafikkarten vor

High-End-Lösung Radeon HD 3870 X2 lässt auf sich warten

Zwar hat AMD erneut die Einführung seiner neuen, mit zwei GPUs bestückten High-End-Karte Radeon HD 3870 X2 verschoben, so dass sie nun erst in der kommenden Woche vorgestellt wird, die neuen DirectX-10-fähigen Low-End-Lösungen sind nun aber offiziell vorgestellt. Dazu zählen die Radeon-HD-3400-Serie sowie die Radeon HD 3650, die beide auf abgespeckten RV670-Chips basieren.

Die Radeon-HD-3400-Serie (RV620) umfasst die HD 3450 und HD 3470, die sich im GPU- und Speichertakt voneinander unterscheiden; die HD 3450 wartet mit 600 MHz GPU- und 500 MHz DDR2-Speichertakt auf, bei der HD 3470 wird die GPU mit 800 MHz und der GDDR3-Speicher mit 950 MHz getaktet. Standard sind jeweils 256 MByte Grafikspeicher. Durch ihr schmales 64-Bit-Speicherinterface, nur 8 Shader-Einheiten und 4 Pixel-Pipelines werden sie sich in der 3D-Leistung von ihrem Vorgänger Radeon HD 2400 (RV615) kaum abheben können - für 3D-verwöhnte Spielefans sind sie damit ebenfalls uninteressant. Zumindest die passiv kühlbare HD 3450 könnte aber aufgrund ihrer Videobeschleunigung für Media-Center-PCs geeignet sein.

Anzeige

Der HD-2600-Nachfolger Radeon HD 3650 (RV635) verfügt über 25 Shader-Einheiten und 8 Pixel-Pipelines sowie eine 128-Bit-Speicherschnittstelle und wird von ATI im Mittelklasse-Bereich angesiedelt, kann aber voraussichtlich im Vergleich zu Nvidias aktueller Mittelklasse getrost dem gehobenen Low-End-Bereich zugeordnet werden. Der GPU-Takt des HD 3650 liegt AMD zufolge bei 725 MHz. Wenn es um den Speicherausbau geht, müssen Käufer aufpassen: Es wird die Grafikkarten sowohl mit 256 MByte GDDR3-Speicher (800 MHz) als auch mit langsameren 256 MByte bis 1 GByte DDR2-Speicher (500 MHz) geben, was der Leistung nicht zuträglich ist.

Mit der HD-3400-Serie führt AMD auch die Funktion "Hybrid Crossfire" ein, die den Low-End-Karten unter Windows Vista zu etwas mehr Leistung verhelfen soll - indem sie die Onboard-Grafik von mit AMDs 780G-Chipsatz bestückten Mainboards in 3D-Grafik-Berechnungen einbeziehen. Viel sollte man sich davon allerdings nicht erhoffen. Die HD 3650 unterstützt Hybrid Crossfire nicht, vermutlich da die Onboard-Grafik sie bereits ausbremsen würde.

AMD zufolge werden HD-3450-Karten für unter 55 US-Dollar, HD-3470-Karten für unter 65,- US-Dollar und HD-3650-Karten für unter 99,- US-Dollar angeboten. Die neuen Low-End-Karten sollen ab dem heutigen 23. Januar 2008 verfügbar sein - zumindest im deutschen Handel ist davon aber noch nichts zu sehen.

Die deutlich interessantere High-End-Lösung Radeon HD 3870 X2 wird nun erst am 28. Januar 2008 vorgestellt, nachdem AMD den Vorstellungstermin erst vorverlegte, um ihn dann gestern wieder nach hinten zu schieben. Das könnte damit zusammenhängen, dass AMDs Partner noch nicht genügend Grafikkarten auf Lager haben, eine Vermutung, die ein Hersteller bestätigen konnte.


eye home zur Startseite
Yvan Boerers 25. Jan 2008

Nicht Low-End, eher Billig-Schrott...

DexterF 24. Jan 2008

Das halte ich für keinen Fortschritt. Das mag mit 2 GPUs angehen. Auch da muss ich aber...

Beulchen 23. Jan 2008

5D? Warum sollten das 5D Einheiten sein? Üblich sind 4D Einheiten, warum sollte AMD/ATI...

Dario 23. Jan 2008

Die HD3450 werd ich mir auf jeden Fall für meinen 2. PC mit Onboard Grafik (XPress200...

graf porno 23. Jan 2008

... Forenbeiträge, wo Käufer einer HD 3400 oder HD 3650 sich wundern, dass ihre tolle ATI...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Daimler AG, Germersheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. täglich neue Deals
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Empfehlung

    Lumumba | 14:31

  2. Re: Katastrophale UX

    schluchtenhacker | 14:26

  3. Re: Globale Menüleiste

    BLi8819 | 14:21

  4. Re: Nachtrag: Re: Wolkenkukuksheim? Re: FALSCH...

    bombinho | 14:15

  5. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    xmaniac | 14:11


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel