Abo
  • Services:

iPod nano wird pink

Neue Farbvariante vorgestellt

Apple bietet den iPod nano zusätzlich zu den bisherigen Farben auch in Pink an. Der Musik-Player aus eloxiertem Aluminium und poliertem Stahl kann nicht nur Musik wiedergeben, sondern auch Videos und Fotos darstellen. Außerdem lassen sich darauf Spiele installieren. Entsprechende Titel kann der Nutzer über iTunes herunterladen.

Artikel veröffentlicht am , yg

iPod nano pink
iPod nano pink
Der pinkfarbene Musik-Player verfügt über ein 2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln - das entspricht der Auflösung der normal großen Festplatten-iPods. Die Pixeldichte liegt bei 204 Pixeln pro Zoll, sie soll für ein scharfes Bild sorgen. Ein Touchwheel zur Steuerung des Gerätes sitzt unter dem Display. Per Cover-Flow ist das Durchblättern der CD-Hüllenbilder auch mit dem kleinsten iPod mit Display möglich. Cover-Flow kommt ebenfalls zum Betrachten von Fotos zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Baden-Württemberg
  2. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München

Im Audiobetrieb soll der Akku bis zu 24 Stunden durchhalten, bei der Videowiedergabe ist der Akku nach 5 Stunden leer. Der Akku ist, wie bei Apple üblich, fest ins Gehäuse integriert und kann durch den Anwender nicht ohne weiteres gewechselt werden.

Der iPod nano in Pink soll ab sofort als 8-GByte-Version für 199,- Euro zu haben sein. Der 4-GByte-iPod-nano in Silber kostet laut Apple weiterhin 149,- Euro. Im Lieferumfang sind kabelgebundene Kopfhörer, ein USB-auf-30-Pin-Kabel und ein Universal-Dock-Connector enthalten. Der Akku im iPod kann nicht über das USB-Kabel aufgeladen werden, wie es bei vielen vergleichbaren Geräten möglich ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 164,90€ + Versand

birdman 24. Jan 2008

familienpackung? ich glaube du überschätzt den wert, für den sich golem verkauft, bei...

TimTim 24. Jan 2008

Nana, wenn die Industrie da mal nicht ein neues Produkt gefunden hat: der Wegwerf-MP3...

Schwulenfreund 23. Jan 2008

Wundert mich auch, daß überhaupt ein Ipod in nicht-pink verkauft wird. Die Klientel...

LOL0 23. Jan 2008

Solanges es keinen in braun gibt :) warte ich auf den Zune Player in Deutschland. Ich bin...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /