Abo
  • IT-Karriere:

Wordpress-Firma Automattic sammelt 29,5 Mio. US-Dollar ein

Die New York Times steigt bei Automattic ein

Das 2005 von den Wordpress-Entwicklern gegründete Unternehmen Automattic sammelte jetzt in einer zweiten Finanzierungsrunde 29,5 Millionen US-Dollar ein. Mit dem Geld will Automattic seine Angebote ausbauen. Zu den Geldgebern zählt unter anderem die New York Times.

Artikel veröffentlicht am ,

Die freie Software Wordpress dürfte mit rund 5,88 Millionen Downloads und diversen Blog-Hostern, die auf Wordpress aufbauen, die wohl am weitesten verbreitete Blog-Software sein. Auch die von den Wordpress-Entwicklern um Matt Mullenweg gegründete Firma Automattic bietet unter Wordpress.com Wordpress-Hosting an. Recht erfolgreich, konnte Wordpress.com doch mittlerweile 1,8 Million Nutzer verzeichnen, die rund 25 Millionen Blog-Einträge geschrieben haben, was zu rund 3,2 Milliarden Seitenabrufen von mehr als 100 Millionen Unique Usern führte.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Allgeier Experts Pro GmbH, Großraum Berlin

Zudem betreibt Automattic mit Akismet einen Anti-Spam-Dienst zum Schutz vor Kommentar-Spam in Blogs und Foren. Hinzu kommt die Foren-Software sowie der Avatar-Dienst Gravatar.

Mit den knapp 30 Millionen US-Dollar Risikokapital im Rücken will Automattic das eigene Portfolio von Diensten und Software in den Bereichen Anti-Spam, Identity, Wikis und Foren weiter ausbauen. Zudem soll es weitere kleine Open-Source-Programme geben. Dabei sollen auch die neuen Projekte der Philosophie von Wordpress folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. (-87%) 2,50€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 4,19€

BSDDaemon 24. Jan 2008

Die meisten Projekte bei SF sind Werkzeuge oder Bibliotheken... also keine Anwendungen...

ffff 23. Jan 2008

Ne, "Mut zur Lücke" ;)


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /