Olympus stellt Kamera mit 20fach-Zoom-Objektiv vor

SP-570 UZ mit Brennweite von 26 bis 520 mm

Bridgekameras mit ihrem fest eingebauten Objektiv buhlen mit immer längeren Brennweiten um die Gunst der Käufer, die sich weder mit einer kompakten noch mit einer Spiegelreflexkamera anfreunden wollen. Olympus hat mit der SP-570 UZ nun eine Kamera vorgestellt, die den bislang größten Brennweitenumfang aller Bridgekameras bietet - sie reicht von 26 bis 520 mm (KB).

Artikel veröffentlicht am ,

Olympus SP-570 UZ
Olympus SP-570 UZ
Das 20fach-Zoom besteht aus 14 Linsen in 11 Gruppen und bietet trotz der enormen Brennweite eine recht hohe Lichtstärke von F2,8 bzw. F4,5. Ein optionaler Telekonverter kann sogar für eine Brennweite von 884 mm sorgen. Im Makro-Modus liegt die Aufnahmedistanz bei nur einem Zentimeter.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. Koordinator Vorgehensmodell- und Produkt-Compliance (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Die SP-570 UZ erreicht mit ihrem 1/2,33 Zoll großen CCD-Sensor eine Auflösung von 10,7 Megapixeln. Um bei dieser extremen Brennweite überhaupt noch verwackelungsfreie Bilder produzieren zu können, wurden der Kamera gleich zwei Stabilisatoren eingebaut. Ein mechanischer Bildstabilisator und eine hohe Empfindlichkeitsregelung sollen für vernünftige Aufnahmen sorgen.

Neben dem 2,7 Zoll großen LCD mit 230.000 Pixeln Auflösung ist in die SP-570 UZ auch noch ein elektronischer Sucher eingebaut. Zur Scharfstellung und Belichtungsanpassung wurde eine Gesichtserkennung eingebaut, die natürlich auch abschaltbar ist. Neben 23 Aufnahmeprogrammen und einer Programmautomatik gibt es bei der Kamera auch eine Zeit- bzw. Blenden-Halbautomatik und einen rein manuellen Modus. Die Belichtungszeiten rangieren zwischen 1/2 und 1/2.000 Sekunde, wobei natürlich darüber hinaus auch Langzeitbelichtungen gemacht werden können. Die Lichtempfindlichkeit kann zwischen ISO 50 und 3200 justiert werden.

Neben einer Autofokus-Steuerung erlaubt die Kamera auch die manuelle Scharfeinstellung, wobei im Sucher das Bild kurzzeitig vergrößert wird, um genauer fokussieren zu können.

Golem Akademie
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Olympus SP-570 UZ
Olympus SP-570 UZ
Die Blitzreichweite des eingebauten Lichtspenders ist mit 0,30 m bis 4,50 m (Weitwinkel) und 0,10 m bis 2,80 m (Tele) nicht besonders hoch, alternativ kann man aber über den Mittenkontakt auch einen externen Blitz anschließen. Auch eine schnurlose Ansteuerung von Olympus-Blitzen ist möglich. Quicktime-Videos in VGA-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde kann die SP-570 UZ samt Ton aufnehmen.

Die Olympus SP-570 UZ speichert nach wie vor auf xD-Karten, was auch dafür sorgen dürfte, dass die Serienbildfunktion mit 1,2 Fotos pro Sekunde bei höchster Auflösung so langsam ist. Immerhin gibt es mit einer Auflösung von 5 Megapixeln im Serienbildmodus 7 Bilder pro Sekunde und mit 3 Megapixeln 15 Bilder pro Sekunde.

Die Kamera ist mit 116 x 78,5 x 78 mm relativ kompakt geblieben, wenn man die Zoom-Brennweite berücksichtigt. Die Kamera wird allerdings erheblich länger, wenn das Objektiv voll ausgefahren ist. Das Gewicht ist mit 365 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte) erstaunlich gering.

Olympus hat für die SP-570 UZ einen Preis von 550,- Euro angesetzt. Sie soll im März 2008 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dieter Schmitz 20. Mär 2008

Hallo, Franzi! Wer ist hier eigentlich ein Oberklugscheisser?? So viel Mist, wie Du in...

brigitte28 24. Jan 2008

oder solche, die die Daten gar nicht mehr überspielen, sondern einfach neue SD-Karten...

knipsenfotograf 23. Jan 2008

Kommt doch überhaupt nicht auf die Kamera an... Sondern auf den Fotografen, ob der ein...

nate 23. Jan 2008

Stimmt, selbst die Fujis fangen erst bei 28mm an. Aber immerhin haben die auch 2,8er...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Weltraum-Fabrik: Mitsubishi arbeitet an einer Satellitenfabrik im Weltraum
    Weltraum-Fabrik
    Mitsubishi arbeitet an einer Satellitenfabrik im Weltraum

    Mit einem 3D-Printer und einem neuen Harzgemisch will Mitsubishi eine Weltraumfabrik bauen. Diese soll Antennen für Satelliten produzieren.

  2. Streaming: Netflix zahlt Steuerschulden von knapp 56 Millionen Euro
    Streaming
    Netflix zahlt Steuerschulden von knapp 56 Millionen Euro

    Netflix hat sich mit der zuständigen Staatsanwaltschaft geeinigt, in Italien auch für die Zeit von 2015 bis 2019 Steuern zu zahlen.

  3. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /