Abo
  • Services:

Olympus stellt Kamera mit 20fach-Zoom-Objektiv vor

SP-570 UZ mit Brennweite von 26 bis 520 mm

Bridgekameras mit ihrem fest eingebauten Objektiv buhlen mit immer längeren Brennweiten um die Gunst der Käufer, die sich weder mit einer kompakten noch mit einer Spiegelreflexkamera anfreunden wollen. Olympus hat mit der SP-570 UZ nun eine Kamera vorgestellt, die den bislang größten Brennweitenumfang aller Bridgekameras bietet - sie reicht von 26 bis 520 mm (KB).

Artikel veröffentlicht am ,

Olympus SP-570 UZ
Olympus SP-570 UZ
Das 20fach-Zoom besteht aus 14 Linsen in 11 Gruppen und bietet trotz der enormen Brennweite eine recht hohe Lichtstärke von F2,8 bzw. F4,5. Ein optionaler Telekonverter kann sogar für eine Brennweite von 884 mm sorgen. Im Makro-Modus liegt die Aufnahmedistanz bei nur einem Zentimeter.

Stellenmarkt
  1. Chr. Hansen GmbH, Pohlheim
  2. LEONI Kabel GmbH, Deutschland

Die SP-570 UZ erreicht mit ihrem 1/2,33 Zoll großen CCD-Sensor eine Auflösung von 10,7 Megapixeln. Um bei dieser extremen Brennweite überhaupt noch verwackelungsfreie Bilder produzieren zu können, wurden der Kamera gleich zwei Stabilisatoren eingebaut. Ein mechanischer Bildstabilisator und eine hohe Empfindlichkeitsregelung sollen für vernünftige Aufnahmen sorgen.

Neben dem 2,7 Zoll großen LCD mit 230.000 Pixeln Auflösung ist in die SP-570 UZ auch noch ein elektronischer Sucher eingebaut. Zur Scharfstellung und Belichtungsanpassung wurde eine Gesichtserkennung eingebaut, die natürlich auch abschaltbar ist. Neben 23 Aufnahmeprogrammen und einer Programmautomatik gibt es bei der Kamera auch eine Zeit- bzw. Blenden-Halbautomatik und einen rein manuellen Modus. Die Belichtungszeiten rangieren zwischen 1/2 und 1/2.000 Sekunde, wobei natürlich darüber hinaus auch Langzeitbelichtungen gemacht werden können. Die Lichtempfindlichkeit kann zwischen ISO 50 und 3200 justiert werden.

Neben einer Autofokus-Steuerung erlaubt die Kamera auch die manuelle Scharfeinstellung, wobei im Sucher das Bild kurzzeitig vergrößert wird, um genauer fokussieren zu können.

Olympus SP-570 UZ
Olympus SP-570 UZ
Die Blitzreichweite des eingebauten Lichtspenders ist mit 0,30 m bis 4,50 m (Weitwinkel) und 0,10 m bis 2,80 m (Tele) nicht besonders hoch, alternativ kann man aber über den Mittenkontakt auch einen externen Blitz anschließen. Auch eine schnurlose Ansteuerung von Olympus-Blitzen ist möglich. Quicktime-Videos in VGA-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde kann die SP-570 UZ samt Ton aufnehmen.

Die Olympus SP-570 UZ speichert nach wie vor auf xD-Karten, was auch dafür sorgen dürfte, dass die Serienbildfunktion mit 1,2 Fotos pro Sekunde bei höchster Auflösung so langsam ist. Immerhin gibt es mit einer Auflösung von 5 Megapixeln im Serienbildmodus 7 Bilder pro Sekunde und mit 3 Megapixeln 15 Bilder pro Sekunde.

Die Kamera ist mit 116 x 78,5 x 78 mm relativ kompakt geblieben, wenn man die Zoom-Brennweite berücksichtigt. Die Kamera wird allerdings erheblich länger, wenn das Objektiv voll ausgefahren ist. Das Gewicht ist mit 365 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte) erstaunlich gering.

Olympus hat für die SP-570 UZ einen Preis von 550,- Euro angesetzt. Sie soll im März 2008 auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Dieter Schmitz 20. Mär 2008

Hallo, Franzi! Wer ist hier eigentlich ein Oberklugscheisser?? So viel Mist, wie Du in...

brigitte28 24. Jan 2008

oder solche, die die Daten gar nicht mehr überspielen, sondern einfach neue SD-Karten...

knipsenfotograf 23. Jan 2008

Kommt doch überhaupt nicht auf die Kamera an... Sondern auf den Fotografen, ob der ein...

nate 23. Jan 2008

Stimmt, selbst die Fujis fangen erst bei 28mm an. Aber immerhin haben die auch 2,8er...

Optiker69 23. Jan 2008

Gruppe bezeichnet eine optische Einheit innerhalb des Linsensystems, welche einem...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /