Abo
  • Services:

Intel will Latenzzeiten unter Linux bekämpfen

LatencyTop sucht nach Gründen für ruckelnde Videos

Hohe Latenzzeiten können den Benutzer durchaus ärgern, etwa wenn der Ton stockt oder ein Video ruckelt. Damit Linux-Programmierer die Ursache für solche Latenzzeiten ausfindig machen können, hat Intel LatencyTop vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Laut Intels Ankündigung treten Symptome wie eine stockende Audiowiedergabe, ruckelnde Videos und ein verzögert reagierender Desktop auf, wenn ein Prozess unter Linux auf eine noch nicht verfügbare Ressource wartet. Zwar sind solche Verzögerungen selten ein Problem, in Bereichen, in denen es um eine garantierte Reaktionszeit geht, kommen dennoch Kernel-Varianten mit Echtzeit-Patches zum Einsatz. Und auch bei der Multimedia-Bearbeitung werden solche Kernel gerne genutzt.

LatencyTop
LatencyTop
Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg
  2. PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft mbH, Idstein

LatencyTop analysiert die laufenden Prozesse und zeigt, welche Ursachen es für die hohen Latenzzeiten gibt. Sowohl Anwendungs- als auch Kernel-Programmierer sollen so Hinweise darauf bekommen, was sie ändern können, um die Verzögerungen in Zukunft zu vermeiden.

Um LatencyTop verwenden zu können, ist ein Kernel-Patch nötig, der nach Angaben der Entwickler noch nicht reif genug für den offiziellen Kernel ist. Der Patch und LatencyTop selbst stehen auf der Projektseite zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

guest 02. Jun 2008

nur ne frage des buffers... mit externer soundc. (nix onboard cpu abhängiges) kann die...

blubbig 23. Jan 2008

Einzig aufgrund der Tatsache, dass deren Linux-Treiber außerordentlich schlecht läuft...

Tigga 22. Jan 2008

Leider kommt das bei mir auch vor, ich hab AMD Athlon 64 und Ubuntu und wenn ich zB. eine...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


      Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
      Volocopter 2X
      Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

      Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
      Von Nico Ernst

      1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
      2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
      3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

        •  /