Abo
  • Services:
Anzeige

UltraSharp 3008WFP - 30-Zöller mit DisplayPort von Dell

Breitbild-Display mit zahlreichen Schnittstellen ab sofort bestellbar

Dell erweitert sein Display-Portfolio um das lang erwartete 30-Zoll-Display UltraSharp 3008WFP, dem ersten Monitor mit "DisplayPort". Dabei erreicht das Display eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln.

Dell UltraSharp 3008WFP
Dell UltraSharp 3008WFP
Der im UltraSharp 3008WFP verbaute und von der VESA (Video Electronics Standards Association) entwickelte "DisplayPort" soll VGA- und DVI-Anschluss ablösen. Allerdings verbaut Dell die neue Schnittstelle zusätzlich zu HDMI-, VGA-, DVI-D (inkl. HDCP), S-Video-, Composite- und Component-Anschlüssen.

Anzeige

Neben den reinen Bildinformationen kann per DisplayPort auch Ton in hoher Qualität über ein einzelnes Kabel übertragen werden. Zudem kann der DisplayPort sowohl für interne Verbindungen, beispielsweise im PC oder Monitor, als auch für externe Verbindungen, z.B. vom PC zum Display bzw. vom DVD-Player zum Fernseher, genutzt werden. Die Schnittstelle sieht einen Schutz von HD-Inhalten vor und unterstützt dazu die auch bei HDMI verwendete High Bandwidth Digital Content Protection (HDCP) in der Version 1.3.

Technisch setzt der DisplayPort auf eine Hauptverbindung (Main Link) mit hoher Bandbreite und geringer Latenz. Die Bandbreite wird mit maximal 10,8 GBit/s bei Nutzung von vier Leitungen angegeben. Zudem wird ein Zusatzkanal unterstützt, der bei geringen Latenzen und konstanter Bandbreite eine bidirektionale Verbindung erlaubt, um unter anderem eine Gerätekontrolle nach den VESA-Standards E-DDC, E-EDID, DDC/CI und MCCS zu ermöglichen. Auch wird darüber dann ein echtes "Plug-and-Play" möglich.

Dell UltraSharp 3008WFP
Dell UltraSharp 3008WFP
Der UltraSharp 3008WFP wartet mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln (WQXGA) auf, was auf Seiten des PCs entweder einen DisplayPort oder eine DVI-Grafikkarte mit Dual-Link-Anschluss voraussetzt. Er soll eine Helligkeit von 370 cd/qm und ein Kontrastverhältnis von 3.000:1 erreichen. Den Blickwinkel gibt Dell horizontal und vertikal mit 178 Grad an, die Reaktionszeit soll bei 8 ms (grau zu grau) liegen.

Das höhenverstellbare Display kann zudem als USB-Hub genutzt werden und bringt vier USB-Anschlüsse sowie einen 9-in-2-Kartenleser mit.

Der UltraSharp 3008WFP kann ab sofort für gut 1.900,- Euro bei Dell bestellt werden, die Lieferzeit gibt das Unternehmen mit 5 bis 7 Tagen an.


eye home zur Startseite
Nath 29. Jan 2008

Gerade mal ausprobiert: Mein GNOME Minesweeper hat anscheinend keine solche Begrenzung...

nichtwirklich 23. Jan 2008

Das wäre nur so, falls der Monitor in den USA gebaut würde, wovon man wohl eher nicht...

soso 23. Jan 2008

... solche monitore, mit der auflösung, sind evtl auch nicht gerade für den normalen...

schibulski 22. Jan 2008

Das erinnert mich an die Profis von Blödmarkt und Co: In jedem dieser Läden versuchen sie...

josefine 22. Jan 2008

Dann wäre der Kauf in Relation zum höheren Stromverbrauch eine schlechte Investition...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Comline AG, Dortmund
  2. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  3. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos
  4. Knauf Information Services GmbH, Iphofen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. (-11%) 39,99€
  3. 15,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Link

    xeneo23 | 02:41

  2. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    sofries | 02:22

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    berritorre | 02:13

  4. Re: Abmahnanwälte dürften sich freuen

    p4m | 02:12

  5. Re: Drohnenkrieg ist aber sicher nur solange ok

    Oh je | 02:08


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel