Battlefield Heroes - Kostenloser Cartoon-Shooter von EA

Finanzierung durch Werbung und Mikrotransaktionen

Electronic Arts (EA) hat mit "Battlefield Heroes" sein erstes kostenloses, aber werbefinanziertes Spiel vorgestellt - Battlefield-untypisch setzt der Netzwerk-Shooter dabei auf Comic-Grafik. Das von Digital Illusions (DICE) in Stockholm entwickelte Spiel hat für das neue Geschäftsmodell von EA eine Pionierfunktion, so der Publisher.

Artikel veröffentlicht am ,

Dice hat bereits Spiele wie Battlefield 1942, Battlefield 2 und das futuristische Battlefield 2142 entwickelt. Battlefield Heroes soll sich nicht nur durch die Comic-Grafik und Spielumgebung von den anderen Battlefield-Titeln abheben, sondern auch Spieler "aller Geschicklichkeitsstufen" ansprechen - vom Gelegenheitsspieler bis hin zum Battlefield-Fan.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master - Projektmanager (m/w/d)
    Pixida GmbH, München, Ingolstadt
  2. Support Engineer (m/w/d) Kundensupport für die technische Konfiguration einer Software-Lösung
    easySoft. GmbH, Metzingen, Bretten (Home-Office möglich)
Detailsuche

Battlefield Heroes (PC)
Battlefield Heroes (PC)
Battlefield Heroes wird über eine integrierte Zuordnungsfunktion verfügen, mit der sichergestellt werden soll, dass aus Gründen der Fairness Spieler mit vergleichbaren Fähigkeiten einander zugeordnet werden. Das Spiel ist laut EA einfach zu lernen und zu spielen, zudem ist es möglich, die eigene Spielfigur zu individualisieren. In einem "Online-Meta-Game" sollen die Spieler "Stunden mit dem Aufbau ihrer Charaktere und dem Erobern der Welt verbringen" können.

"Wir haben diesem Battlefield-Spiel durch den Cartoonstil in Grafik und Spielgestaltung einen anderen Dreh gegeben", so Ben Cousins, Senior Producer bei EA Dice. "[...] Mit dem neuen Onlinemodell werden wir ständig neue Inhalte hinzufügen, um das Spiel frisch und das Interesse der Spieler wach zu halten und dabei auch Rückmeldungen von den Spielern in Echtzeit berücksichtigen. Für mich als Spieleentwickler ist das eine wirklich coole neue Art, ein Spiel zu entwickeln."

In der Vergangenheit hatten sich EA und sein Spielestudio Dice vor allem deshalb Ärger zugezogen, weil die Battlefield-Titel beim Kunden reiften und teils gravierende Fehler erst - wie z.B. bei Battlefield 2 - sehr spät durch Patches beseitigt wurden.

Golem Karrierewelt
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.10.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

EA legt mit Battlefield Heroes den Schwerpunkt auf das Internet und das große Interesse an kostenlos herunterladbaren und spielbaren Spielen. Einnahmen sollen nicht nur durch Werbung erzielt werden, auch von "Mikrotransaktionen" ist die Rede - es ist also zu erwarten, dass Spieler für etwas Geld beispielsweise Spielgegenstände erwerben können. Damit tritt Marktführer EA in die Fußstapfen anderer - Werbung in Online-Spielen und Netzwerk-Shootern sind nichts Neues mehr.

"Spieler von Onlinespielen stellen ein großes Publikum dar", erklärt Gerhard Florin, Vize-Chef für EAs Vertrieb in Amerika und Europa. "Die Leute wollen Spiele auf neue Weise spielen, mit einem bequemen Zugang zum schnellen Spaß. Mit Battlefield Heroes lanciert EA sein erstes größeres Franchise-Projekt in Nordamerika und Europa, wobei das neue Vertriebsmodell und die Preisstruktur an die sich ändernden Spielgewohnheiten der Spieler angepasst sind."

Team Fortress 2 (PC, PS3, Xbox 360)
Team Fortress 2 (PC, PS3, Xbox 360)
Das Windows-Spiel Battlefield Heroes soll ab Sommer 2008 unter www.battlefield-heroes.com zum Download zur Verfügung stehen. Welche Alterseinstufung der von EA und Dice für ein Massenpublikum gedachte Shooter haben wird, steht noch nicht fest. Screenshots und Videos gibt es noch nicht von Battlefield Heroes, das was auf der offiziellen Website zum Spiel aber schon angedeutet wird, erinnert an Valves noch jungen Comic-Netzwerk-Shooter "Team Fortress 2" - verpflanzt in ein Zweiter-Weltkriegs-Szenario.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


porphrix 01. Mai 2009

Nope, verboten ist das nicht. In der deutschen Ausgabe von Band 1 fehlen einfach ein paar...

porphrix 01. Mai 2009

Nachdem die ganze Zeit einer immer realistischeren Darstellung hinterhergehechelt wurde...

DEATHinit 10. Feb 2009

Nein das war Digital Illusions . mfg

cortes 23. Jul 2008

oh man ey das sind wieder die, die keine ahnung von comic spielen haben.. schonmal daran...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /