Abo
  • Services:

Web 2.0: Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt

"Erst fragen, dann online stellen"

Zusammen mit der Initiative "klicksafe" der Europäischen Union hat die Website iRights.info eine Broschüre entwickelt, die über Urheber- und Persönlichkeitsrechte im Netz informieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit ihrer neuen Infobroschüre wollen die EU-Initiative Klicksafe und das Projekt iRights.info über rechtliche Fragen rund um die Nutzung von Web-2.0-Angeboten aufklären: "Welche Fotos und Filme darf ich bei Internetplattformen wie MySpace, YouTube, Clipfish oder flickr hochladen? Was ist erlaubt und was nicht?".

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Coburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Die notwendigen Rechtskenntnisse für die Teilnahme am Web 2.0 soll die neue Broschüre "Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt" bieten, denn wer die rechtlichen Grundlagen nicht kennt, geht Haftungsrisiken ein: "Viele Nutzer gehen leichtfertig mit den verlockenden Möglichkeiten des Internets um - insbesondere was die Urheber- und Persönlichkeitsrechte betrifft", sagt Prof. Dr. Norbert Schneider, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW (LfM). Grundsätzlich gelte: "Erst fragen, dann online stellen", so Till Kreutzer, Urheberrechtsexperte und Redakteur bei iRights.info, der die Broschüre verfasst hat. Er will den Lesern der Broschüre kompakt aufbereitete und handlungsbezogene Tipps an die Hand geben, etwa für den Fall, dass man selbst Opfer einer unbefugten Veröffentlichung wird.

Die Broschüre ist kostenlos über klicksafe.de zu bestellen und kann dort und unter iRights.info auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 179€
  4. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)

Evasim 18. Apr 2008

Guten Tag zusammen, zum Thema Abmahnungen habe ich eine große Bitte: Ich suche jemanden...

Evasim 18. Apr 2008

Guten Tag zusammen, zum Thema Abmahnungen habe ich eine große Bitte: Ich suche jemanden...

sssssssssssssss... 22. Jan 2008

Ich denke, was ich will und was mich beglücket, doch alles in der Still' und wie es sich...

sf (Golem.de) 22. Jan 2008

Der Link wurde korrigiert - Vielen Dank für den Hinweis!


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /