Abo
  • Services:
Anzeige

Rundfunkgebühr soll um 95 Cent steigen

KEF stellt zusätzlichen Finanzbedarf von rund 1,5 Milliarden Euro fest

Um 0,95 Euro auf 17,98 Euro soll die Rundfunkgebühr nach Ansicht der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) ab 2009 steigen. Für die Gebührenperiode von 2009 bis 2012 hat die KEF einen zusätzlichen Finanzbedarf von etwa 944 Millionen Euro bei der ARD, 524 Millionen Euro beim ZDF und 43 Millionen Euro beim Deutschlandradio festgestellt.

Dabei entfallen 5,76 Euro auf die Grundgebühr und 12,22 Euro auf die Fernsehgebühr. Von der Erhöhung der Grundgebühr entfallen 0,565 Euro auf die ARD, 0,345 Euro auf das ZDF und 0,02 Euro auf das Deutschlandradio, 0,02 Euro erhalten zudem die Landesmedienanstalten.

Anzeige

Mit der Erhöhung bleibt die KEF deutlich unter den Anträgen der Rundfunkanstalten. Die ARD hatte einen Mehrbedarf von rund 1,8 Milliarden Euro beantragt, das ZDF wollte etwa 770 Millionen Euro und das Deutschlandradio 90 Millionen Euro. Zudem forderte Arte rund 80 Millionen Euro. Insgesamt hätte dies eine Gebührenerhöhung von 1,50 Euro bedeutet, bei Berücksichtigung der Nachmeldungen von rund 260 Millionen Euro sogar 1,69 Euro.

Die KEF argumentiert, dass vor allem bei den größeren Anstalten "ein noch höheres Potenzial an Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit im Bereich Personal mobilisiert werden kann als von den Anstalten vorgesehen". Zudem wurde eine Überschreitung der von den Anstalten durch eine Selbstverpflichtung festgelegten Obergrenze für die Online-Angebote von 0,75 Prozent des Gesamtaufwands berücksichtigt. So wurde bei der ARD um rund 22 Millionen Euro gekürzt, beim ZDF um etwa 11 Millionen Euro und beim Deutschlandradio um 0,5 Millionen Euro. Zudem streicht die KEF die Mittel für das Projekt DAB, rund 166 Millionen Euro werden hierdurch eingespart.

Bei den privaten Konkurrenzen stößt der Vorschlag der KEF auf wenig Verständnis: "Wir können zwar nicht nachvollziehen, dass eine neuerliche Erhöhung der Rundfunkgebühren notwendig ist, müssen uns aber der medienpolitischen und medienrechtlichen Gemengelage, die den fragwürdigen Automatismus der Gebührenerhöhung verursacht, wohl oder übel beugen", so der Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), Jürgen Doetz.


eye home zur Startseite
Lawrence 23. Jan 2008

Sie unterstellen dir einfach, dass du mindestens ein Empfangsmedium hast, denn...

Lawrence 23. Jan 2008

Wenn ich genügend finanzielle für einen solchen gerichtlichen Streit aufbringen...

Macadelic 22. Jan 2008

Um Kosten zu sparen sollten die Öffentlich-rechtlichen ihre Produktion, Verwaltung und...

johnmcwho 22. Jan 2008

Das keiner darauf aufmerksam macht warum ARD und ZDF solche Mengen Geld brauchen. Um z.B...

Rudi Dutschke 22. Jan 2008

Ich finde, die Privaten sollten eine Kennung senden und es sollten Tuner entwickelt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  4. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Sinn

    Seargas | 03:52

  2. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Ach | 03:33

  3. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    bynemesis | 03:05

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 02:23

  5. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel