Abo
  • Services:
Anzeige

Franjo Pooths Maxfield meldet Insolvenz an (Update)

Bislang keine offizielle Bestätigung für Insolvenzantrag

Der MP3-Player-Hersteller Maxfield hat nach Informationen des Handelsblatts beim Amtsgericht Düsseldorf einen Insolvenzantrag eingereicht. Die Firma von Franjo Pooth soll angeblich Verbindlichkeiten in Höhe von 14 Millionen Euro haben.

Der Inhaber und Geschäftsführer von Maxfield sowie Ehemann von Verona Pooth soll bereits am Freitag vergangener Woche den Insolvenzantrag eingereicht und am Montag seine Mitarbeiter darüber informiert haben. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es weder durch Maxfield noch von Seiten des Amtsgerichts in Düsseldorf.

Anzeige

Größter Geldgeber von Maxfield sei die Stadtsparkasse Düsseldorf, so das Handelsblatt unter Berufung auf Creditreform. Insgesamt soll das Unternehmen angeblich bis zu 14 Millionen Euro angesammelt haben und Pooth selbst soll mit einem namhaften Millionenbetrag seines Privatvermögens haften, so das Handelsblatt weiter.

Dem Blatt zufolge hatte Maxfield wegen langer Zahlungsziele im Handel, vor allem bei Elektronik-Discountketten, von jeher eine recht dünne Finanzdecke und hohe Außenstände.

Die Geschäfte von Maxfield liefen laut Handelsblatt zuletzt nicht gut. Nach anfänglichen Erfolgen und Marktanteilen von bis zu 12 Prozent in Deutschland bei digitalen Musik-Playern seien die Verkäufe immer weiter gesunken. Auch eine geplante Expansion ins Ausland sei gescheitert, ebenso der Einstieg ins Mobiltelefongeschäft. Zuletzt habe Maxfield nicht einmal mehr gelieferte Ware aus dem Zolllager abholen können, Gehälter aber weiterhin gezahlt.

Nachtrag vom 22. Januar 2008 um 17:20 Uhr:
Mittlerweile hat die Geschäftsleitung der Maxfield teilt bestätigt, dass sie am 18. Januar 2008 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über ihr Vermögen beantragt hat. Mit dem Antrag will Geschäftsführer Franjo Poth der gesetzlichen Antragspflicht genügen, denn zusammen mit dem Insolvenzantrag wurde ein bereits in den letzten Wochen erarbeitetes Sanierungskonzept vorgelegt.

Das Amtsgericht Düsseldorf hat Rechtsanwalt Michael Bremen zum vorläufigen Insolvenzverwalter ernannt, der sich nun einen Überblick über die wirtschaftlichen Verhältnisse des Unternehmens, die Chancen der Umsetzung des Sanierungskonzepts und weiterer Sanierungsmaßnahmen macht.

Poth will den Geschäftsbetrieb fortsetzen, "um den Schaden für die Beteiligten möglichst gering zu halten", heißt es in einer E-Mail des Maxfield-Geschäftsführers.


eye home zur Startseite
Ax 23. Apr 2009

jetzt auch noch die Scheidung.. arme Verona

Frank Diederichs 06. Mai 2008

Kinder das ist in der heutigen Zeit normal das man nur noch Abgezockt wird. Der Poth hat...

hgd 22. Feb 2008

D. Patocki 22. Feb 2008

Die Christiansen hatte den Herrn Pooths vor einigen Monaten mal als Vorzeigeunternehmer...

BeJ 24. Jan 2008

Naja, wenn ich das lese, glaube ich der liebe Herr Pooth hat wohl etwas den Realitätssinn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Comline AG, Dortmund
  3. CGM LAB Deutschland GmbH, Koblenz
  4. Medion AG, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 319,99€ für Prime-Kunden
  2. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  1. Re: Oh the irony....

    Apfelbrot | 19:52

  2. Re: Nur für Rechtshänder?

    Ach | 19:51

  3. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    ArcherV | 19:48

  4. Re: Konsequenzen für die Entwickler?

    RipClaw | 19:48

  5. Re: Und zum Thema Feinstaub

    bplhkp | 19:44


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel