Abo
  • Services:

Panasonic-Kamera mit optischem Bildstabilisator für 170 Euro

Lumix DMC-LS80 als Einstiegsmodell mit 8 Megapixeln

Eine recht reichhaltig ausgestattete Einsteigerkamera hat Panasonic in Form der Lumix DMC-LS80 vorgestellt. Das 8-Megapixel-Modell kommt nicht nur mit einem lichtstarken 3fach-Zoom-Objektiv, sondern auch mit einem hochauflösenden Display auf den Markt und bietet auch noch eine optische Bildstabilisierung an.

Artikel veröffentlicht am ,

Panasonic Lumix DMC LS80
Panasonic Lumix DMC LS80
Das Objektiv erreicht eine Brennweite von 33 bis 100 mm (KB) bei Anfangsblendenöffnungen von F2,8 bzw. 5,1. Die Optik besteht aus 6 Linsenelementen in 5 Gruppen, darunter 3 Linsen mit 4 asphärischen Oberflächen. Das 2,5 Zoll große Display auf der Rückseite ist gleichzeitig Sucherersatz und erreicht eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Die Kamera ist mit einem Automatikmodus und diversen Motivprogrammen ausgerüstet, manuelle Eingriffsmöglichkeiten außer einer Lichtwertkorrektur gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg
  2. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel

Die Kamera ist mit einigen Funktionen ausgerüstet, die recht selten sind: Mit der Schnell-Zoomfunktion lässt sich aus jeder Brennweite heraus mit einem Knopfdruck direkt auf die Maximalbrennweite 100 mm zoomen. Ein weiterer Knopfdruck reduziert die Auflösung.

Kürzere Belichtungszeiten versucht die Kamera mit einer hohen Lichtempfindlichkeit zu realisieren - bis zu ISO 6.400 sind möglich, dann aber nur noch mit 3 Megapixeln Bildauflösung. Per Bewegungserkennung versucht die LS80 zu erkennen, wie schnell sie auslösen muss, um noch ein scharfes Bild zu erzielen. Sie dreht dafür die Lichtempfindlichkeit nach oben.

Panasonic Lumix DMC LS80
Panasonic Lumix DMC LS80
Die Auslöseverzögerung ohne Autofokus-Zeit soll 0,005 Sekunden betragen; Serienbild-Aufnahmen macht die Kamera mit 2,5 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung.

Die LS80 kann auch Videos aufnehmen, wahlweise mit 640 x 480 oder 848 x 480 Pixeln jeweils mit 30 Bildern pro Sekunde samt Ton. Gespeichert wird auf SD-(HC-)Karten oder den 24 MByte großen Internspeicher. Den Strom bezieht die Kamera aus zwei AA-Zellen. Mit NiMH-Akkus (ca. 2.500 mAh) sollen rund 470 Aufnahmen möglich sein.

Die Panasonic Lumix DMC-LS80 misst 95,7 x 62 x 31,2 mm bei einem Gewicht von ca. 130 Gramm. Sie soll ab Februar 2008 für ca. 170,- Euro in Silber, Schwarz oder Pink angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 42,49€
  3. 4,99€
  4. 45,99€ Release 04.12.

Replay 22. Jan 2008

Den Leuten wurde ja jahrelang eingetrichtert, daß mehr Pixel bessere Bilder bedeuten...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /