Abo
  • Services:

QNAP TS-409 Pro - Konkurrenz für ReadyNAS und Terastation

Bis zu 4 TByte Festplattenspeicher im Heim- und Büronetz

Mit der "Turbo Station TS-409 Pro" bietet QNAP einen weiteren für Gigabit-Ethernet gedachten Netzwerkspeicher, der sowohl für anspruchsvolle Heimnutzer als auch für Unternehmen gedacht ist. Das Gerät wartet mit vier 3,5-Zoll-SATA-Festplatten-Einschüben für bis zu 4 TByte Speicher auf, bietet RAID inkl. Hot-Swapping und kann als Backup- und Multimedia-Server genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

QNAP TurboStation TS-409 Pro
QNAP TurboStation TS-409 Pro
QNAPs TS-409 Pro unterstützt neben RAID 0 und 1 auch RAID 5 und 6, um einen unterbrechungsfreien Betrieb des NAS sicherzustellen, auch wenn eine oder zwei Festplatten gleichzeitig ausfallen. Die Kapazität und die RAID-Stufe sollen sich zudem im Betrieb erweitern lassen und der Festplattenzustand wird mittels HDD S.M.A.R.T. automatisch überwacht und der Nutzer im Problemfall per E-Mail informiert. Die aktuelle Maximalkapazität liegt bei 4 TByte, wie beispielsweise auch bei Netgears konkurrierender ReadyNAS NV+ und Buffalos TeraStation-Serie.

Stellenmarkt
  1. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar

Die mitgelieferte Windows-Software "NetBak Replicator" ermöglicht es, manuelle oder automatische Backups durchzuführen und die Daten mehrerer Windows-PCs auf den Netzwerkspeicher zu sichern. Mittels Remote-Replikation können die Daten von einem NAS per Netzwerk oder Internet auf ein anderes QNAP-NAS gesichert werden. Außerdem ist es möglich, Daten vom TS-409 Pro auf einen externen USB-Speicher zu kopieren.

Im Firmen- oder Heimnetzwerk dient die TS-409 Pro als Dateiserver etwa für Windows-, Mac- und Linux-Systeme, unterstützt Benutzerkonten, dient als FTP-Server mit verschlüsselter Übertragung und verfügt über einen eingebauten Webserver mit PHP und MySQL etwa für den Zugriff via Browser aus dem Internet. Dazu erlaubt das NAS als Druckerserver die Ansteuerung von bis zu drei USB-Druckern. Außerdem dient das TS-409 Pro als Multimedia-Server und integriert einen UPnP-Mediaserver, einen iTunes-Server und kann selbstständig Bittorrent-Downloads ausführen, so dass der PC ausgeschaltet bleiben kann.

Herz der TS-409 Pro ist ein mit 500 MHz getakteter Marvell-5281-Prozessor, dem 256 MByte DDR2-RAM, ein Gigabit-Ethernet-Port und drei USB-2.0-Schnittstellen zur Verfügung stehen. Das installierte Embedded-Linux und ein laut Anbieter "leiser, temperaturgesteuerter Lüfter" sollen einen "stabilen und energiesparenden Betrieb" gewährleisten. Die TS-409 Pro kommt ohne Festplatten, der Kunde kann also selbst entscheiden, welche 3,5-Zoll-SATA-Festplatten es sein sollen.

Derzeit gibt es mehrere Distributoren für die taiwanischen QNAP-Produkte - die empfohlenen Verkaufspreise schwanken deshalb bei der TS-409 Pro zwischen 538,- Euro (Litec-Computer) und 658,- Euro (Simpex IT-Solutions).



Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  3. 29€ (Bestpreis!) - Tuning-Tipp für ältere PCs
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

Süden 23. Jan 2008

Davon hatte ich gelesen, ein guter Vorstoss. Diese Funktion hätte ich jedoch gerne in...

ako 23. Jan 2008

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen: Apple Time Capsule - z.B. Buffalo Terastation...

ueberdentellerrand 22. Jan 2008

Hier ist direkt ein direkter Vergleich der Performance von verschiedenen NAS (einfach ein...

bdsa 22. Jan 2008

Synology hat das auch schon, also von wenigen kann glaub kaum mehr die rede sein.


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /