• IT-Karriere:
  • Services:

Kontaktlinse mit integriertem Display

Anzeige soll das normale Sehen nicht beeinträchtigen

Forscher der Universität von Washington haben eine Kontaktlinse vorgestellt, die digitale Informationen anzeigt. Sie wird wie eine gewöhnliche Linse übers Auge gestülpt, rote Leuchtdioden zeigen Informationen an. Bislang wurde die Linse nur an Tieren getestet, doch schon träumen die Forscher von einer Weiterentwicklung: Die Linse soll in Zukunft auch drahtlos kommunizieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

An die Kontaktlinse wird eine elektrische Spannung angelegt, rote Leuchtdioden zeigen wie auf einem Display verschiedene Informationen in Textform an. Die Linsen zu bauen birgt dabei ein paar Schwierigkeiten: Zum einen muss das verwendete Material für den Einsatz am Körper geeignet und damit organisch sein. Elektrische Spannung fließt jedoch nur mit Hilfe von anorganischen Baustoffen oder chemischen Giftstoffen. Zum anderen entsteht bei elektrischer Leitung immer Hitze. Die Wissenschaftler haben die Linse daher aus mehreren Schichten aufgebaut, die nur wenige Nanometer dünn sind - das entspricht einem Tausendstel eines menschlichen Haares. Die Leuchtdioden sollen ein Drittel Millimeter messen.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Mit Hilfe der Mikrofabrikationstechnik "Selbst-Versammlung'" sucht sich jedes Teilchen des grauen Elektronenstaubs, das die Forscher auf eine biegsame Plastikfolie geschüttet haben, ein Gegenstück, an das es andocken kann. Wer zu wem passt, wird dabei durch die Form jedes einzelnen Körnchens bestimmt. Mit Hilfe von Kapillarkräften, wie sie auch im Stamm eines Baumes wirken, um Wasser nach oben in die Blätter zu transportieren, wird jeder Partikel auf seinen Platz im System geschickt.

Die bionische Linse soll durch die Bauweise einen ähnlichen Tragekomfort bieten wie herkömmliche Kontaktlinsen, sie wird übrigens auch genauso aufs Auge gesetzt wie die Sehhilfe. Derzeit existiert nur ein Prototyp dieser Kontaktlinse. Er wurde bislang nur 20 Minuten lang an ein paar Hasen getestet, sie sollen dadurch jedoch kein auffälliges oder ablehnendes Verhalten an den Tag gelegt haben - da durch die angezeigten Informationen das normale Sehen nicht beeinträchtigt werde, sagt Babak Parviz von der Universität Washington. Einsetzen ließe sich die Linse im Spielebereich oder bei Autofahrern, die die gefahrene Geschwindigkeit eingeblendet bekommen.

Der Prototyp kann bisher keine Sehschwäche korrigieren, doch eines Tages soll die Technik auch in Korrekturlinsen einsetzbar sein. Und eine Zukunftsvision haben die Forscher auch schon: Eines Tages soll die Kontaktlinse Informationen auch drahtlos empfangen und senden können. Dazu wollen die Wissenschaftler Radiowellen nutzen, die Stromversorgung sollen Solarzellen übernehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)

atilla 21. Feb 2008

potter schrieb:dass

Linse 26. Jan 2008

https://forum.golem.de/read.php?22556,1194645,1194751#msg-1194751

hans maulwurf 24. Jan 2008

angeblich sollte sein 5 jahren auch schon eine 100ghz cpu existieren. https://www.golem.de...

jm2c 22. Jan 2008

Ich nehme mal an, sie wollten die Verträglichkeit testen. Und Schmerzen muss es doch auch...

jm2c 22. Jan 2008

Deine aufgeführten Gründe bedeuten doch zunächst nur, dass die Elemente in der Linse...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /