Abo
  • Services:

Kontaktlinse mit integriertem Display

Anzeige soll das normale Sehen nicht beeinträchtigen

Forscher der Universität von Washington haben eine Kontaktlinse vorgestellt, die digitale Informationen anzeigt. Sie wird wie eine gewöhnliche Linse übers Auge gestülpt, rote Leuchtdioden zeigen Informationen an. Bislang wurde die Linse nur an Tieren getestet, doch schon träumen die Forscher von einer Weiterentwicklung: Die Linse soll in Zukunft auch drahtlos kommunizieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

An die Kontaktlinse wird eine elektrische Spannung angelegt, rote Leuchtdioden zeigen wie auf einem Display verschiedene Informationen in Textform an. Die Linsen zu bauen birgt dabei ein paar Schwierigkeiten: Zum einen muss das verwendete Material für den Einsatz am Körper geeignet und damit organisch sein. Elektrische Spannung fließt jedoch nur mit Hilfe von anorganischen Baustoffen oder chemischen Giftstoffen. Zum anderen entsteht bei elektrischer Leitung immer Hitze. Die Wissenschaftler haben die Linse daher aus mehreren Schichten aufgebaut, die nur wenige Nanometer dünn sind - das entspricht einem Tausendstel eines menschlichen Haares. Die Leuchtdioden sollen ein Drittel Millimeter messen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Salzgitter AG, Salzgitter

Mit Hilfe der Mikrofabrikationstechnik "Selbst-Versammlung'" sucht sich jedes Teilchen des grauen Elektronenstaubs, das die Forscher auf eine biegsame Plastikfolie geschüttet haben, ein Gegenstück, an das es andocken kann. Wer zu wem passt, wird dabei durch die Form jedes einzelnen Körnchens bestimmt. Mit Hilfe von Kapillarkräften, wie sie auch im Stamm eines Baumes wirken, um Wasser nach oben in die Blätter zu transportieren, wird jeder Partikel auf seinen Platz im System geschickt.

Die bionische Linse soll durch die Bauweise einen ähnlichen Tragekomfort bieten wie herkömmliche Kontaktlinsen, sie wird übrigens auch genauso aufs Auge gesetzt wie die Sehhilfe. Derzeit existiert nur ein Prototyp dieser Kontaktlinse. Er wurde bislang nur 20 Minuten lang an ein paar Hasen getestet, sie sollen dadurch jedoch kein auffälliges oder ablehnendes Verhalten an den Tag gelegt haben - da durch die angezeigten Informationen das normale Sehen nicht beeinträchtigt werde, sagt Babak Parviz von der Universität Washington. Einsetzen ließe sich die Linse im Spielebereich oder bei Autofahrern, die die gefahrene Geschwindigkeit eingeblendet bekommen.

Der Prototyp kann bisher keine Sehschwäche korrigieren, doch eines Tages soll die Technik auch in Korrekturlinsen einsetzbar sein. Und eine Zukunftsvision haben die Forscher auch schon: Eines Tages soll die Kontaktlinse Informationen auch drahtlos empfangen und senden können. Dazu wollen die Wissenschaftler Radiowellen nutzen, die Stromversorgung sollen Solarzellen übernehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 19€)
  2. 111€
  3. 349€
  4. 1.111€

atilla 21. Feb 2008

potter schrieb:dass

Linse 26. Jan 2008

https://forum.golem.de/read.php?22556,1194645,1194751#msg-1194751

hans maulwurf 24. Jan 2008

angeblich sollte sein 5 jahren auch schon eine 100ghz cpu existieren. https://www.golem.de...

jm2c 22. Jan 2008

Ich nehme mal an, sie wollten die Verträglichkeit testen. Und Schmerzen muss es doch auch...

jm2c 22. Jan 2008

Deine aufgeführten Gründe bedeuten doch zunächst nur, dass die Elemente in der Linse...


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /