• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Zeitplan für OpenOffice.org 3.0

Fertige Version erscheint im Herbst 2008

Die offene Büro-Suite OpenOffice.org soll im Herbst 2008 in der Version 3.0 erscheinen. Zuvor ist für Ende April 2008 eine Beta-Version geplant. Im Anschluss daran soll Ende Juli 2008 der Release Candidate fertig sein. Die neue Office-Suite wird zahlreiche Neuerungen erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

OpenOffice.org 3.0 wurde ursprünglich für das Frühjahr bzw. den Sommer 2008 angekündigt. Nun verschiebt sich der Zeitplan leicht nach hinten, so dass die fertige Version der Office-Suite für den September 2008 geplant ist. Als Termin ist der 2. September 2008 oder Mitte September 2008 vorgesehen, wenn die OpenOffice.org-Konferenz OOo-Con 2008 stattfindet. Eine Beta-Version von OpenOffice.org 3.0 wird nach derzeitiger Planung am 30. April 2008 veröffentlicht, der dann am 25. Juli 2008 ein Release Candidate folgt.

Stellenmarkt
  1. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  2. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz

OpenOffice.org 3.0 wird an die Kalender-Applikation Lightning angebunden, die derzeit vom Mozilla-Team entwickelt wird. Lightning soll nach derzeitiger Planung aber nicht zum Lieferumfang gehören, es wird nur die Anbindung bereitgestellt. Mit dem Personal Information Manager soll das freie Office-Paket stärker in Konkurrenz zu Microsofts Office-Paket treten. Aus diesem Grunde wird die nächste Version von OpenOffice.org auch Dateien im Format von Office 2007 einlesen, aber voraussichtlich nicht speichern können.

Allgemein sollen Web-2.0-Funktionen besser in OpenOffice.org integriert werden, um darüber bequem Weblogs zu befüllen oder Wikis mit Inhalten zu füttern. Neu aufgesetzt wird die Chart-Engine, die neue Vorlagen kennt sowie einen neuen Wizard erhält, um Charts möglichst einfach zu erstellen. Die Datenbank-Applikation Base bekommt eine neue Report-Engine auf Basis von JFree von Pentaho BI, die als Erweiterung bereits in OpenOffice.org 2.3 steckt. Neben dem Export ist auch eine Importfunktion von PDF-Dateien geplant, um diese in die Zeichenapplikation Draw einlesen und darin weiter bearbeiten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€
  2. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  4. 3.999€ statt 4.699€

Dörr.Erni 19. Feb 2008

Und C++ ist ja so sicher besonders in Sachen Speicherverwaltung wie z.B. BufferOverflows...

Lino 23. Jan 2008

Ich habe zwar auch geflucht das ich mich nach der umgewöhnungsphase von MS Word zu OO...

penguin_from_hell 21. Jan 2008

Wie wahr, wie wahr. Den selben Eindruck hab ich ebenfalls schon seit einigen Jahren...

penguin_from_hell 21. Jan 2008

Sollte Neo Office noch nicht bekannt sein, so könnte der folgende Link recht...

XDXDXDXDXDXDXDX... 21. Jan 2008

Eher mit Sex^^ Anscheinend kennt er nur den Ausweg und besorgt sich die "leichten...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /