Abo
  • Services:

FreeBSD 6.3 freigegeben

Sicherheits-Updates und kleinere neue Funktionen

Die freie Unix-Variante FreeBSD ist nun in der Version 6.3 erschienen. Das Update für die 6.x-Reihe bringt vor allem kleinere Aktualisierungen mit, denn parallel arbeiten die Entwickler bereits an FreeBSD 7.0.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Eigentlich sollte FreeBSD 6.3 noch 2007 fertig werden, mit etwas Verzögerung liegt nun die neue Version vor. Sie enthält die seit der letzten Version angefallenen Sicherheits-Updates und unterstützt nun Notebook-Docking-Stationen, die via ACPI angesprochen werden. Auch die Temperatur der Intel-Core-Prozessoren lässt sich nun auslesen.

Stellenmarkt
  1. COPA Systeme GmbH & Co. KG, Wesel
  2. ipan gmbh, München-Haar

Auch einige neue Multimedia- und Netzwerktreiber kamen hinzu. Ferner ist eine neue Implementierung des Dateisystems Unionfs enthalten. Die Release Notes listen alle Änderungen auf. Die Version 6.3 steht ab sofort zum Download bereit.

Auf Seiten der Software wurden etwa X.org 7.3 und die Desktop-Oberflächen Gnome 2.20.1 sowie KDE 3.5.7 neu aufgenommen. Weiterhin wurde BIND auf die Version 9.3.4-p1 aktualisiert, Sendmail ist in der Version 8.14.2 enthalten. Alle Änderungen sind in den nach Plattform sortierten Release Notes aufgelistet.

FreeBSD 6.3 steht ab sofort für unterschiedliche Architekturen zum Download bereit und ist damit die aktuelle Stable-Variante der Unix-Version. Gleichzeitig ist mit FreeBSD 7.0 eine weitere neue Version in Vorbereitung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon Pixma iP7250 42,99€)
  2. (aktuell u. a. ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4 Edition 314€, Canton DM...

minenleger 21. Jan 2008

Das ist purer Frevel, so eine Spielzeug DAU-Distribution als Alternative zu einem...

Yeeeeeeeeha 21. Jan 2008

Die Kiste gibts halt leider erst seit 152 Tagen und die ersten zwei sind durch Kernel...

Virtualisierer 21. Jan 2008

OK, OK. Aber auch wenn er gratis ist: ich will nicht für jedes OS ne andere VM-Software...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /