Abo
  • Services:
Anzeige

Bayern will Online-Durchsuchungen im Alleingang

Innenminister Herrmann plant eigenen Gesetzesentwurf

Der Freistaat Bayern will seinem Verfassungsschutz im Alleingang Online-Durchsuchungen gegen Terrorverdächtige erlauben. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will dazu schon im Februar 2008 einen Gesetzentwurf auf den Weg bringen.

"Wir warten nicht mehr", betonte Herrmann in einem Interview mit dem Focus. "Unabhängig von etwaigen Entscheidungen in Berlin" werde er die bayerischen Sicherheitsbehörden in die Lage versetzen, die äußerst umstrittene Ermittlungsmethode einsetzen zu dürfen.

Anzeige

Das Bundesverfassungsgericht will erst im Frühjahr 2008 ein Grundsatzurteil zur Zulässigkeit von Online-Durchsuchungen sprechen, doch Herrmann reicht diese Zeit offenbar nicht. Er sei der Auffassung, "dass wir mit Online-Durchsuchungen nicht länger warten dürfen, weil die Gefahr terroristischer Anschlagsplanungen im Internet leider nicht virtuell, sondern sehr real ist".

Etwaige Vorgaben aus Karlsruhe könne man während der parlamentarischen Beratungen im Landtag ohne Probleme in die Gesetzgebung einfließen lassen. Die SPD hingegen zaudere - und werde "so zum Sicherheitsrisiko für unser Land". Wie die Online-Durchsuchung technisch laufen soll, teilte der Minister nicht mit. Experten nehmen an, dass in die Wohnung der Auszuforschenden eingebrochen, ihre Rechner untersucht und daraufhin ein angepasstes Abhörprogramm entwickelt wird. Bei einem zweiten Einbruch könnte es dann installiert werden.

Herrmann beschwichtigte im Interview mit dem Focus, dass der Verfassungsschutz beliebig in persönlichen Daten unbescholtener Bürger herumstöbern könne, ohne dass die etwas davon mitbekämen. Er rechne in Bayern pro Jahr nur mit einer Hand voll Online-Durchsuchungen.

Herrmann kündigte an, er werde jede vom Verfassungsschutz beantragte Online-Durchsuchung "persönlich genehmigen" und dieses Instrument nur bei einem begründeten Verdacht auf schwerste Straftaten zulassen, wie die Vorbereitung eines terroristischen Anschlags. Welche weiteren Straftaten ebenfalls damit gemeint sind, ließ er offen. Auch die Kommission, die im Landtag die Arbeit des Verfassungsschutzes überwache und der auch Abgeordnete der SPD angehörten, müsse jeder einzelnen Maßnahme zustimmen. Bei Gefahr im Verzug werde die Genehmigung nachträglich eingeholt.


eye home zur Startseite
Korrumpel 26. Jan 2008

Autsch, entschuldigt bitte den Namensdreher in meinem Post.

Lügner... 26. Jan 2008

< Er sei der Auffassung, "dass wir mit Online-Durchsuchungen nicht länger warten dürfen...

Ketzer 23. Jan 2008

lol Ein Bayer, ein Schweizer und ein Österreicher sitzen gemeinsam in einem Boot und...

Ketzer 23. Jan 2008

------------------------------------------------------- Das was ihr seht ist nicht das...

der beobachter 21. Jan 2008

Sagt doch einfach antidemokratische Kräfte.


Prapagonda / 21. Jan 2008

Ozapft is' - Der Lederhosen-Trojaner



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Vielleicht kommt ja eine Neuauflage mit AMD...

    Algo | 20:15

  2. Re: Auto pilot mal wieder versagt !

    KlugKacka | 20:12

  3. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 20:07

  4. Re: Asse 2.0

    Carl Weathers | 20:04

  5. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    teenriot* | 19:55


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel