• IT-Karriere:
  • Services:

Chinesisches IT-Unternehmen verklagt Microsoft

Urheberrechtsverletzung bei Eingabesystem für chinesische Schriftzeichen

Gemeinhin beklagen westliche Unternehmen die Verletzung ihres geistigen Eigentums in China. Doch glaubt man einem chinesischen Softwarehersteller, dann findet der Technologietransfer auch in die andere Richtung statt. Das Unternehmen hat Microsoft verklagt, weil die Redmonder sein Eingabesystem für Schriftzeichen unrechtmäßig nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die chinesische Schrift ist für den Computer eine Herausforderung - sowohl bei der Darstellung als auch bei der Eingabe. Ein verbreitetes Eingabesystem basiert darauf, chinesische Silben mit lateinischen Buchstaben einzutippen. Der Nutzer erhält dann ein Auswahlmenü, aus dem er das richtige Zeichen auswählt.

Stellenmarkt
  1. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth

Entwickelt wurde dieses System mit dem Namen Zhengma von dem in Peking ansässigen Software-Unternehmen Zhongyi Electronic. Unter anderem nutzt auch Microsoft dieses System zur Eingabe und Darstellung von chinesischen Schriftzeichen auf Windows-Rechnern.

Nun wirft Zhongyi Microsoft vor, das Zhengma-System seit langem zu nutzen, ohne dafür Lizenzgebühren an den Erfinder gezahlt zu haben. Zhongyi hat Microsoft deshalb nach einem Bericht der amtlichen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua verklagt. Nach dem Bericht hat das Mittlere Volksgericht Nr. 1 in Peking die Klage bereits angenommen, aber noch keinen Verhandlungstermin festgesetzt.

Microsoft habe 1998 für den Einsatz bei Windows 95 gezahlt, seitdem aber nicht mehr, zitiert Xinhua den Zhongyi-Geschäftsführer Lan Dekang. Microsoft setzte Zhengma für die Betriebssysteme Windows 95, 98, 2000 und XP ein. Laut Lan habe Microsoft jedoch nie einen Lizenzvertrag mit Zhongyi über die Nutzung der Zeichensätze und das Eingabesystem unterzeichnet.

Microsoft weist laut Xinhua jedoch die Vorwürfe zurück. Man habe seine Verpflichtungen gegenüber Zhongyi erfüllt. Die Redmonder respektierten das geistige Eigentum anderer und nutzten es nur rechtmäßig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.999€ statt 4.699€
  2. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...
  3. 689€ (Bestpreis)
  4. (u. a. WD Elements 10TB für 169€ (inkl. Direktabzug), Toshiba Canvio 4TB für 79€, Roccat Elo...

Tay 23. Jan 2008

Ist es nicht schon fast unverschämt sich zu beschweren, dass viele chinesische...

1st1 21. Jan 2008

Hi, als nächstes taucht dann bei Zhongyi Electronic jemand von BSA auf, und stellt dann...

Bush 21. Jan 2008

das sind aufrichtige Menschen im Gegensatz zu den fetten Amerikanern... http://video...

CrazyEye 21. Jan 2008

Kann durchaus sein, aber der deutsche Maschinenbau hat sich lange Zeit durch nachbauten...

sxdgf 20. Jan 2008

Schaut euch einfach dieses video an, dann wisst ihr was man so alles patentieren kann...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /