Kostenlose Seminarreihe zur Computerspiel-Entwicklung

... für Beschäftigte der Medienbranche und Absolventen von Medienstudiengängen

Die Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) Berlin startet am 8. Februar 2008 eine 12-teilige Seminarreihe zur Entwicklung von Computerspielen. Unter dem Motto "BreakOut Computerspiele" soll damit das Wissen für die wesentlichen Herausforderungen bei der Entwicklung von Computerspielen vermittelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die thematisch aufeinander aufbauenden Seminare sind laut FHTW-Mitteilung für Beschäftige der Medienbranche sowie Absolventen von Medienstudiengängen gedacht, die sich auf Computerspiele spezialisieren wollen. Dabei soll der Prozess der Entwicklung eines Computerspieles von der Spielidee bis zum Test eines konstruierten Levels sowie zur Qualitätssicherung abgedeckt werden.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master - Projektmanager (m/w/d)
    Pixida GmbH, München, Ingolstadt
  2. Support Engineer (m/w/d) Kundensupport für die technische Konfiguration einer Software-Lösung
    easySoft. GmbH, Metzingen, Bretten (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die anmeldepflichtigen 12 Seminare finden vom 8. Februar bis 12. Juli 2008 im zweiwöchigen Rhythmus jeweils freitags (4 Stunden) und samstags (8 Stunden) im FHTW-Hochschulrechenzentrum (Pool 6) in der Treskowallee 8 in Berlin statt. Die Teilnehmer können alle oder auch nur ausgewählte Seminare besuchen, durchgeführt werden sollen sie unter Begleitung von FHTW-Professoren von praxiserfahrenen Vertretern der Computerspiele-Industrie. Dazu zählen Drehbuch-Autor und Spiele-Fachjournalist Nico Nowarra, 3D-Grafiker Steffen Unger (u.a. für Bluebyte, Ascaron und Keen Games tätig), Level-Designer Julian Sommer (u.a. Anno 1503) und der sich auch journalistisch betätigende Qualitätssicherungsexperte Julian Dasgupta.

Behandelt werden die Themen "Gamewriting/Gamesdesign" (Februar), "3D-Modelling" (März), "3D-Animation" (April), "Leveldesign" (Mai), "Levelkonstruktion" (Mai/Juni), "Levelskripting" (Juni) und "Qualitätssicherung" (Juli).

Die Seminare sind kostenlos, da das Projekt BreakOut Computerspiele durch den Europäischen Sozialfond (ESF) mitfinanziert wird. Elektronische Anmeldungen sind ab sofort möglich, der Anmeldeschluss für das erste Seminar am 8. Februar 2008 ist der 1. Februar 2008. Näheres ist unter games.fhtw-berlin.de zu erfahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Darq 22. Jan 2008

Ja, das ganze noch online, das wärs, vielleicht lernt man ja noch was oder bekommt eine...

Zumaurer 21. Jan 2008

er hat duke nukem forever programmiert. Schon 10x! sowie crysis auf den C64 portiert

poop 20. Jan 2008

und zwar ganzjährig. keine ahnung, aber wenns berlin ist, dann muss das ja dick in die...

ddend2 19. Jan 2008

Afaik ist Zürich aber der einzige Ort im deutschsprachigen Raum, an dem du GameDesign an...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /