Abo
  • Services:

Angetestet: Mio C620t - Navigationsgerät mit 3D-Gebäuden

Schnelle Routenberechnung von kürzester, schnellster und sparsamster Route

Die Vertriebsgesellschaft Bulltech hat das erste Navigationsgerät in Deutschland präsentiert, das 3D-Renderings einsetzt. Das Mio C620t zeigt auf dem Weg liegende Sehenswürdigkeiten als 3D-Modell, um die Orientierung während der Fahrt zu erleichtern. Golem.de konnte sich im Rahmen einer Stadtrallye schon mal ansehen, wie hilfreich die 3D-Darstellung wirklich ist.

Artikel veröffentlicht am , yg

Mio C620t
Mio C620t
Hat der Nutzer die 3D-Ansicht aktiviert, erscheinen entlang der Straßenzüge Sehenswürdigkeiten als komplett modellierte Gebäude. Man kann an die Gebäude heranzoomen und sie von allen Seiten betrachten. Während der Fahrt erweist sich ein Gebäude als Orientierungspunkt recht nützlich, denn der Fahrer kann damit besser abschätzen, wie weit es noch bis zum nächsten Abbiegen ist. Für die 3D-Renderings wird Kartenmaterial von Teleatlas verwendet. Derzeit sind etwa 1.500 Sehenswürdigkeiten in ganz Europa als 3D-Modell eingepflegt. Wem die Farbdarstellung der Karten nicht zusagt, hat die Möglichkeit, weitere Designs aus dem Internet herunterzuladen und damit seine Karte aufzupeppen.

Inhalt:
  1. Angetestet: Mio C620t - Navigationsgerät mit 3D-Gebäuden
  2. Angetestet: Mio C620t - Navigationsgerät mit 3D-Gebäuden

In einer Splitscreen-Ansicht kann sich der Fahrer Uhrzeit, Geschwindigkeit und Kilometer bis zum Ziel anzeigen lassen. Diese Detailinfos kann er sich entweder ein- oder ausblenden, je nachdem, ob er lieber mehr oder weniger von der Straßenkartenansicht zu sehen wünscht.

Mio C620t
Mio C620t
Die Routeneingabe ist einfach: Stadt und Straße eingeben, binnen 1 bis 2 Sekunden berechnet das Gerät den Weg - und zwar über die schnellste, die kürzeste und die sparsamste Route. Alle drei Werte werden übereinander im Vergleich angezeigt. Bei manch anderen Navigationssystemen muss man sich die Möglichkeiten für jede Option getrennt berechnen lassen.

Etwas mehr Komfort täte der Tipparbeit gut: Das System erkennt zwar anhand der ersten eingegebenen Buchstaben eines Städte- oder Straßennamens, wie das gesamte Wort heißen könnte, die Vorschlagsliste erhält der Nutzer aber leider nur auf Klick, was doch recht umständlich ist. Schöner wäre es, wenn die Treffervorschläge sich von allein zeigen würden - wie es beispielsweise die Konkurrenz von TomTom oder Navigon vormacht.

Angetestet: Mio C620t - Navigationsgerät mit 3D-Gebäuden 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial MX500 2-TB-SSD 249,99€, Seagate portable 2,5-Zoll-HDD 4 TB 84,99€)
  2. (u. a. Ecovacs Robotics Deebot N79S 154,99€)
  3. (u. a. MSI GS63 7RD-223 Stealth 1099€, MSI GE73 8RF-221DE Raider RGB 1999€)
  4. 74,99€

.ltsnre 18. Jan 2008

Fachredak-was? Bin ich hier nicht bei der DPA der Werbebranche? Gruß, .ltsnre

Klausd 18. Jan 2008

Und? Das gabs bei NAVMAN schon vor Jahren. Wurde aber wieder verworfen, weil die Gebäude...

Navigator 18. Jan 2008

... denn es handelt sich ja nur um ein paar bekannte Gebäude in den Ballungsräumen. Und...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
Radeon RX 590 im Test
AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
  2. Polaris 30 AMD soll neue Radeon RX mit 12 nm planen
  3. Grafikkarten MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

    •  /