Abo
  • Services:

Auch Google baut OpenID-Unterstützung aus

Blogger wird zum OpenID-Provider

Nicht nur Yahoo wird zum OpenID-Provider, auch Googles Dienst Blogger.com kann künftig zur Anmeldung bei OpenID-fähigen Websites genutzt werden. Während Yahoo Ende Januar 2008 mit einer Beta für all seine Nutzer starten will, läuft der Test bei Google bereits, allerdings nur für Nutzer von Blogger.com.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aktuelle Version von "Blogger in Draft", einer Art Spielwiese der Blogger-Entwickler, kann bereits als OpenID-Provider genutzt werden. Wer seinen Account entsprechend freischaltet, kann sich so mit seiner Blogger-URL via OpenID 1.1 auf anderen Seiten anmelden. Yahoo setzt hingegen auf OpenID 2.0.

Wer Blogger.com schon jetzt als OpenID-Provider nutzen will, muss diese Funktion in seinem Profil unter draft.blogger.com freischalten. Allerdings werden in der aktuellen Testphase nur Blogs unterstützt, die unter der Domain blogger.com gehostet werden, nicht für solche unter eigenen Domains oder blogspot.com.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

Anonym 20. Jan 2008

OpenID erlaubt nur einen Single-Login. Es verhindert aber keinen Spambot-Login. Daher...

Ein Mensch 18. Jan 2008

Danke für die diesen Link.

Google 18. Jan 2008

Es ist wirklich unglaublich schwer mal auf die OpenID Seite zu gehen und zu schauen was...

oink 18. Jan 2008

ist immer noch unter http://www.jkg.in/openid/ zu finden. Weitere Infos: http://www.jkg...

Trollkönig 18. Jan 2008

Wozu auch...reicht doch wenn sies für andere tun


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /