Abo
  • IT-Karriere:

Auch Google baut OpenID-Unterstützung aus

Blogger wird zum OpenID-Provider

Nicht nur Yahoo wird zum OpenID-Provider, auch Googles Dienst Blogger.com kann künftig zur Anmeldung bei OpenID-fähigen Websites genutzt werden. Während Yahoo Ende Januar 2008 mit einer Beta für all seine Nutzer starten will, läuft der Test bei Google bereits, allerdings nur für Nutzer von Blogger.com.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aktuelle Version von "Blogger in Draft", einer Art Spielwiese der Blogger-Entwickler, kann bereits als OpenID-Provider genutzt werden. Wer seinen Account entsprechend freischaltet, kann sich so mit seiner Blogger-URL via OpenID 1.1 auf anderen Seiten anmelden. Yahoo setzt hingegen auf OpenID 2.0.

Wer Blogger.com schon jetzt als OpenID-Provider nutzen will, muss diese Funktion in seinem Profil unter draft.blogger.com freischalten. Allerdings werden in der aktuellen Testphase nur Blogs unterstützt, die unter der Domain blogger.com gehostet werden, nicht für solche unter eigenen Domains oder blogspot.com.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  3. 45,79€

Anonym 20. Jan 2008

OpenID erlaubt nur einen Single-Login. Es verhindert aber keinen Spambot-Login. Daher...

Ein Mensch 18. Jan 2008

Danke für die diesen Link.

Google 18. Jan 2008

Es ist wirklich unglaublich schwer mal auf die OpenID Seite zu gehen und zu schauen was...

oink 18. Jan 2008

ist immer noch unter http://www.jkg.in/openid/ zu finden. Weitere Infos: http://www.jkg...

Trollkönig 18. Jan 2008

Wozu auch...reicht doch wenn sies für andere tun


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

      •  /