Abo
  • Services:

AMD: Milliardenverlust durch Einmaleffekte

Absatz von Prozessoren auf Rekordniveau

Noch nie zuvor hat AMD so viele Prozessoren verkauft wie im vierten Quartal 2007, das Ergebnis fällt mit einem Nettoverlust von 1,772 Milliarden US-Dollar aber tiefrot aus. Dennoch sieht sich AMD auf einem guten Weg, denn es sind vor allem einmalige Abschreibungen im Zusammenhang mit der Übernahme von ATI, die das Ergebnis belasten.

Artikel veröffentlicht am ,

Allein 1,608 Milliarden US-Dollar gehen auf Abschreibungen in Bezug auf ATIs Firmenwert zurück. Ohne Sondereffekte liegt AMD mit einem Verlust von 9 Millionen US-Dollar nahe an einer schwarzen Null. Der Umsatz im vierten Quartal 2007 lag bei 1,770 Milliarden US-Dollar leicht unter dem Wert des Vorjahres.

Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Zum Vergleich: Im vierten Quartal 2006 setzte AMD 1,773 Milliarden US-Dollar um und verbuchte einen Nettoverlust von 576 Millionen US-Dollar. Im Gesamtjahr 2007 erzielte AMD einen Umsatz von 6,013 Milliarden US-Dollar bei einem Nettoverlust von 3,379 Milliarden US-Dollar. Darin enthalten sind Einmaleffekte in Höhe von 2,007 Milliarden US-Dollar.

Dabei setzte AMD allein mit Computerprodukten im vierten Quartal 2007 rund 1,402 Milliarden US-Dollar um, hinzu kommt ein Umsatz von 259 Millionen US-Dollar mit Grafikprodukten sowie 102 Millionen US-Dollar im Bereich Unterhaltungselektronik, in den Chips für Spielekonsolen fallen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 4,61€
  2. 4,99€
  3. 4,67€
  4. 34,95€

lukas123 22. Jan 2008

Ich gehe auch davon aus, dass das die Abschreibungen schlimmer geredet werden, als man...

martinalex 18. Jan 2008

Hi, wie bitte finanziert sich ein Konzern, der Jahr für Jahr Verluste macht??? Irgendwas...

brainbug87 18. Jan 2008

Wenn ich dir jetzt 1 Mio auf dein konto überweise kannst du auch mehr als 1 jahr davon...

Trollkönig 18. Jan 2008

Und wenn es darum geht Geld zu sparen das man nicht an die Aktionäre ausschütte muss ^^


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
    TES Blades im Test
    Tolles Tamriel trollt

    In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
    2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

      •  /