• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba senkt Preise für HD-DVD-Player auch in Deutschland

Weiterhin Inhalte auf HD-DVD

Toshiba ist fest entschlossen, an seiner HD-DVD festzuhalten. Nachdem sich die Mehrheit der Hollywood-Studios mittlerweile für die Blu-ray entschieden hat, sollen nun Preissenkungen für eine größere Verbreitung der HD-DVD sorgen. Der Hersteller geht davon aus, dass die Studios auch weiterhin Filme auf HD-DVD anbieten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl der Filmkonzern Warner Brother der HD-DVD zugunsten der Blu-ray Disc Lebewohl gesagt hat, hält Toshiba an der HD-DVD fest. Nachdem das Unternehmen in den USA bereits die Preise für die Player gesenkt hat, kündigte Sascha Lange, Marketingleiter Unterhaltungselektronik, an, dass die Geräte auch in Deutschland günstiger werden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. SCHOTT AG, Mainz

So soll das Einsteigermodell, der HD-EP30, künftig knapp unter 200,- Euro kosten. Das höherwertige Modell HD-EP35 soll für etwas weniger als 300,- Euro zu haben sein. Das sei "nicht als Ausverkauf gedacht, sondern um die Hardware-Basis in den Haushalten zu erhöhen", sagte Lange. Mit einer großen Verbreitung der Player hofft Toshiba, Inhalteanbieter davon zu überzeugen, auch weiterhin Inhalte auf HD-DVD anzubieten.

Laut Toshiba haben sich nicht alle Hollywood-Studios von der HD-DVD losgesagt. "Wir gehen deshalb davon aus, dass es weiterhin Filme auf HD-DVD gibt, auch Blockbuster und Neuerscheinungen", sagte Lange. Aufgrund der Entscheidung von Warner wird es jedoch spätestens ab Juni 2008 noch deutlicher werden, dass die HD-DVD bei der Zahl der Filmerscheinungen hinter dem Konkurrenzformat zurück liegt.

Lange sieht einen großen Vorteil der HD-DVD-Player vor allem in ihrer Netzwerkfähigkeit. So können Nutzer über den Player Bonusinhalte zu Filmen abrufen, mit Freunden chatten oder online einkaufen. Außerdem ist es möglich, Filme aus dem Internet zu streamen. Diese Online-Dienste nutzen nach einer Umfrage der Hollywood-Studios Universal, Paramount und Dream Works rund 30 Prozent der HD-DVD-Besitzer. Das ist zwar auch bei der Blu-ray möglich, aber hier muss beim Player-Kauf darauf geachtet werden, ob auch eine Ethernet-Schnittstelle vorhanden ist, da sie immer noch nicht verpflichtend für Hersteller ist.

Toshiba beziffert seinen Marktanteil bei Standalone-HD-Playern in Europa auf 60 Prozent, in Deutschland sogar auf 70 Prozent. Dabei sind allerdings die als Abspielgeräte nutzbaren Spielekonsolen wie die Blu-ray-fähige PlayStation 3 nicht mit einbezogen. Werden diese mit eingerechnet, dann liegt das Blu-ray-Format nicht nur bei den Geräte-, sondern auch den Filmverkäufen deutlich vor der HD-DVD, so die Blu-ray Disc Association.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)

Lulu99 30. Jan 2008

ein echtes??

tachauch 25. Jan 2008

Wenn Du argumentativ kein Land siehst, wäre es klüger gewesen, gar nicht auf mein...

Henry to loose... 24. Jan 2008

Was hier Verachtet wird, das ist die dummgeile, rachsüchtige Borniertheit von...

Ich kann den... 24. Jan 2008

Lieber Autor4, du bist Blöd! Bevor es BR gab, gab es schon das DVD Konsortium, dass das...

Kick ins Face 22. Jan 2008

1.warum sollte ich neidisch auf XBL gucken? Ich krieg Home, dass nach dem Konzept allein...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

    •  /