Neue Nvidia-Chipsätze: Stromsparen mit Hybrid-SLI

Externe Grafikkarte wird abgeschaltet, wenn kein Spiel läuft

In München stellte Nvidia am 17. Januar 2008 seine Chipsatz-Palette für AMD- und Intel-Systeme für das erste Quartal 2008 vor. Neben einem erweiterten Video-Decoder ist die Funktion "Hybrid Power" die wichtigste Neuerung: Grafikkarten können nun komplett abgeschaltet werden, wenn ihre Leistung nicht benötigt wird. Um die Darstellung kümmert sich dann die Chipsatz-Grafik.

Artikel veröffentlicht am ,

Grafikfunktionen im Chipsatz mit dem neuen Kern namens "GeForce 8200" sind ab sofort bei Nvidia Standard - das Unternehmen will nur noch Chipsätze mit integrierter Grafik anbieten. Wie Nvidia in München verriet, ist der dafür notwendige Platz auf den Halbleitern bereits seit längerem eingeplant, die Kunden haben also keinen Kostenvorteil mehr, wenn sie Nvidia-Chipsätze ohne Grafik ordern wollen.

Inhalt:
  1. Neue Nvidia-Chipsätze: Stromsparen mit Hybrid-SLI
  2. Neue Nvidia-Chipsätze: Stromsparen mit Hybrid-SLI

Prinzip von Hybrid Power
Prinzip von Hybrid Power
Da Nvidia die integrierte Grafik nun zur Standard-Funktion erklärt hat, sollen deren Möglichkeiten auch vermehrt genutzt werden. War der Chip-Hersteller mit seinen Grafikkarten bis zur G92-Generation (8800 GT, 8800 GTS/512) kaum durch effiziente Stromsparmechanismen aufgefallen, will nun auch Nvidia nicht sinnlos elektrische Energie in Wärme umsetzen. Immerhin braucht eine externe G80-Grafikkarte selbst im 2D-Modus unter Windows XP bis zu 60 Watt, mit der 3D-Oberfläche "Aero" von Vista sogar deutlich mehr. Ein integrierter Grafikkern mit rund 5 Watt zusätzlicher Leistungsaufnahme bei moderater 3D-Last ist da deutlich energieeffizienter.

Mögliche Stromersparnis: 120 Watt
Mögliche Stromersparnis: 120 Watt
Folglich soll die "Motherboard GPU" oder "mGPU", wie Nvidia Northbridges mit integrierter Grafik inzwischen nennt, die Bilddarstellung übernehmen, solange gerade kein Spiel läuft. Laut Nvidia lassen sich bei einem SLI-System mit zwei Grafikkarten dadurch 120 Watt einsparen, sofern die 3D-Last nicht allzu hoch ist. Der diskrete Grafikprozessor (dGPU) einer Steckkarte und die mGPU arbeiten dabei stets zusammen, der Monitor steckt am Mainboard-Anschluss und erhält darüber auch das Signal der Grafikkarte, was Nvidia "Hybrid-Power" nennt. Ebenfalls neu ist die Funktion "GeForce Boost": externe Karte und mGPU können zusammen Bilder berechnen, wie das AMD mit Hybrid-CrossFire bereits demonstriert hat.

Eingefrorenes Bild nach Absturz
Eingefrorenes Bild nach Absturz
Im Unterschied zur AMD-Lösung kann per "Hybrid-Power" die externe Grafik bei Nvidia auch in High-End-Systemen komplett abgeschaltet werden - sogar bei Spielerechnern mit zwei Karten, die per SLI zusammenarbeiten. Nvidia zeigte das in München mehrfach, bei einer Vorführung stürzte die 3D-Anwendung - welche die Karte aktiviert hatte - aber nach kurzem ab. Die Systeme befinden sich noch im Prototypen-Stadium, andere Vorführungen liefen problemlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Neue Nvidia-Chipsätze: Stromsparen mit Hybrid-SLI 
  1. 1
  2. 2
  3.  


graf porno 01. Feb 2008

Eine 8500 GT hat rund 15% der Leistung einer 8800 GT. Selbst wenn Nvidia zaubern könnte...

xxxCCcXxXxX 21. Jan 2008

Wäre die neue ATI 38xx Serie nicht da richtige? War es da nicht so, dass die Karten im...

gonzohuerth 21. Jan 2008

Ich sehe das ähnlich wie du, wenn ichc 3 Stunden am PC schreibe (Studenten Zocken ja...

nate 21. Jan 2008

Das ist eine völlig falsche Definition. "Hybrid" bezeichnet immer eine Kombination...

nie (Golem.de) 19. Jan 2008

Das ist korrekt, und wir hatten´s auch noch selbst geschrieben: https://www.golem.de/0706...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /