Abo
  • Services:

Plustek: Film-Scanner mit Mac-Kompatibilität

Auflösung von bis zu 7.200 dpi

Plustek hat zwei neue Filmscanner vorgestellt. Der OpticFilm 7500i AI und der 7500i SE sind erstmals bei Plustek auch Mac-kompatibel und erreichen Auflösungen von bis zu 7.200 dpi. Die Geräte lesen 35-mm-Negative und -Dias ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der OpticFilm 7500i SE kann wie auch das Schwestermodell mehrmals das gleiche Bild mit leicht geänderten Einstellungen 4x einscannen und daraus eine einzelne Grafikdatei produzieren, die einen besonders großen Dynamikumfang und geringes Rauschen bieten soll. Der OpticFilm 7500i AI wird mit einem IT8-Target und einer Kalibrierungslösung von SilverFast ausgeliefert.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Beide Geräte arbeiten mit 48 Bit Farbtiefe und bieten einen kleinen Leuchttisch, mit dem die gewünschten Filmstreifen bzw. Dias durchgesehen werden können, bevor sie gescannt werden. Zwei Filmstreifenhalter werden ebenfalls mitgeliefert.

Beim OpticFilm 7500i SE ist eine Scanner-Software von SilverFast dabei, dazu kommen die Bildverwaltungssoftware "NewSoftPresto! PageManager 7.10" und die Bildbearbeitung "NewSoftPresto! ImageFolio 4.5". Beim OpticFilm 7500i AI ist außer der oben angegebenen Programme eine Silverfast-Software dabei, die allerdings zusätzlich mit IT8-Targets umgehen kann.

Der 7500i AI soll 395,- und der 7500i SE 223,- britische Pfund kosten. Treiber für Windows 2000, XP bzw. XP 64-Bit sowie MacOS X liegen bei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 899€

filmscanner 06. Mär 2008

http://www.filmscanner.info/QuatoIntelliScan5000.html

bla blub 18. Jan 2008

In einer Hotline sitzen auch keine ausgebildeten Fachkräfte, sondern Leute mit einem...

Krass 18. Jan 2008

Es ist eine taiwanesische Firma. Aber die deutsche Niederlassung hat dennoch ihren sitzt...

1st1 18. Jan 2008

Was für ein Speichermedium legt man in eine analoge Kamera ein??? Soweit ich mich...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /