• IT-Karriere:
  • Services:

Portégé M700 - Kompaktes Convertible mit UMTS

Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung

Mit dem Portégé M700 stellt Toshiba ein Convertible-Notebook mit 12,1 Zoll großem Breitbild-Display vor, das mit einer LED-Hintergrundbeleuchtung aufwartet. Zudem ist ein UMTS-Modem integriert, das auch HSDPA unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshibas Portégé M700 wurde als Convertible konzipiert und ist sowohl als Tablet-PC als auch als Notebook einsetzbar. Das 12,1-Zoll-Display erreicht eine Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten. Als Prozessor kommt Intels Core 2 Duo T7500 mit 2,2 GHz und zwei Kernen zum Einsatz. Diesem stehen 2 GByte DDR2-Speicher zur Seite.

Stellenmarkt
  1. Alkacon Software GmbH & Co. KG - The OpenCms Experts, Köln
  2. SIZ GmbH, Bonn

Portégé M700
Portégé M700
Auch die übrigen Komponenten der Centrino-Pro-Plattform wurden verbaut, so dass das M700 WLAN nach 802.11a/g und Draft-N unterstützt. Für die Grafik ist Intels integrierter Grafikchip GMA X3100 zuständig, die Ausgabe kann per VGA oder DVI erfolgen. Die Festplatte fasst 160 GByte.

Die Akkulaufzeit des 2 kg schweren Geräts gibt Toshiba mit 4,5 Stunden an. Mit einem optional erhältlichen Zweitakku soll das Convertible bis zu 8,5 Stunden durchhalten. Nutzer können sich am Portégé M700 per Passwort, Fingerabdruck oder mit ihrem Bluetooth-Handy anmelden.

Toshibas Portégé M700 soll ab März 2008 erhältlich sein, einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)

Johnny 15. Feb 2008

@abbe wie alt bist du eigentlich? 12? 14? Ich glaub Dir schon dass es für Dich...

nate 18. Jan 2008

Zum einen konnte man Fonts prinzipiell schon seit Windows 95 skalieren, und zum anderen...

tutnichtszursache 18. Jan 2008

Apple Notebooks haben als Alternative das 2 Finger Scrollen und den 2 Finger...

Blork 17. Jan 2008

Einfach wahlweise nen MacBook oder MacBookPro aus dem Fester werfen. Für kurze Zeit ist...

jpiranha 17. Jan 2008

Ich weiß nicht, was du an seiner Aussage auszusetzen hast... Natürlich ist das NB dicker...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /