Abo
  • Services:

ReadyNAS Duo unterstützt Bittorrent

Netgear erweitert seine ReadyNAS-Familie

Netgear bietet seine Netzwerkspeicher der ReadyNAS-Familie nun auch in Europa mit einer Festplattenbestückung mit bis zu 4 Terabyte an. Noch etwas gewartet werden muss auf das anlässlich der CES 2008 vorgestellte "ReadyNAS Duo", das als günstigstes Mitglied der Familie für den Heimeinsatz als Multimedia-Server gedacht ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar hat Netgear noch nicht den Kundenwünschen entsprochen, die ReadyNAS-Netzwerkspeicher auch ohne Festplatten zwecks Selbstbestückung anzubieten - so wie es beim von Netgear gekauften Unternehmen Infrant der Fall war. Doch dafür gibt es nach Verfügbarkeit der Firmware-Version 4 nun die bestehenden Modelle auch mit größeren Festplatten. Dazu zählen die mit bis zu vier Festplatten bestückten Desktop-NAS-Systeme "ReadyNAS NV+ 1,5TB" (RND4275) für 1.618,- Euro, das "ReadyNAS NV+ 2TB" (RND4210) für 1.929,- Euro, das "ReadyNAS NV+ 3TB" (RND4475) für 2.320,- Euro, das "ReadyNAS NV+ 4TB" (RND4410) für 3.179,- Euro und der für den Unternehmenseinsatz gedachte Rackmount-Netzwerkspeicher "ReadyNAS 1100 4TB" (RNR4410) für 3.940,- Euro. Die neuen Modelle sollen laut Hersteller in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab Januar/Februar 2008 erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee
  2. PKF Fasselt Schlage Partnerschaft mbB, Braunschweig

Die mit Gigabit-Ethernet-Schnittstellen bestückten ReadyNAS-Produkte sind plattformunabhängig, bieten RAID (0, 1, 5, X-RAID), Systemüberwachung, Alarmfunktionen und neben einer Nutzerverwaltung auch verschiedene Fileserver-Protokolle sowie Streaming-Dienste für Audio- und Video-Clients. Neben UPnP-AV- und einem iTunes-Server verfügen die Geräte ab Werk über Steuersoftware für Logitechs Squeezebox. Für alle nach dem 1. Juni 2007 verkauften ReadyNAS-Geräte gewährt Netgear fünf Jahre Garantie.

ReadyNAS Duo
ReadyNAS Duo
Das anlässlich der CES 2008 in Las Vegas neu vorgestellte ReadyNAS Duo beherbergt zwar nur ein bis zwei Festplatten, ist aber für Endanwender gedacht, die ihre digitale Film-, Foto- und Musiksammlung im Gigabit-Heimnetz verteilen und auch den Download von Bittorrent-Dateien dem Netzwerkspeicher überlassen wollen. Netgear konnte gegenüber Golem.de noch nicht angeben, ob beispielsweise auch dem ReadyNAS NV+ noch ein Bittorrent-Client spendiert wird.

Über einen USB-Anschluss an der Gehäusefront lassen sich beispielsweise Digitalkameras anschließen, deren Bilder das ReadyNAS Duo dann automatisch in ein definiertes Verzeichnis kopiert und sie jedem im Netzwerk integrierten Gerät oder über das Internet zur Verfügung stellt. Eine Backup-Software ist ebenfalls mit dabei.

ReadyNAS Duo
ReadyNAS Duo
Netgear hat drei Modelle des ReadyNAS Duo mit 500 GByte (RND2150), 750 GByte (RND2175) und 1 TByte (RND2110) angekündigt, die zwar alle nur mit einer Festplatte bestückt sind, aber einen freien Schacht für eine weitere 3,5-Zoll-Festplatte besitzen, so dass bis zu 2 TByte möglich sind und auch die ReadyNAS-typischen RAID-Funktionen genutzt werden können. Wer sich entscheidet, später umzurüsten, kann laut Netgear einfach die Festplatten aus dem Duo entnehmen und in ein ReadyNAS NV+ stecken.

Die neue ReadyNAS-Duo-Produktfamilie lässt noch etwas auf sich warten, sie werden laut Netgear frühstens im März 2008 nach Europa kommen. Auch die Euro-Preise stehen deshalb noch nicht fest; in den USA geht es ab 499,- US-Dollar für das 500-GByte-Modell los. Die ebenfalls an Heimanwender und kleine Büros gerichteten NAS-Systeme der Storage-Central-Serie will Netgear weiterhin anbieten, sie bieten zwar weniger Funktionen, kosten dafür aber auch weniger.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Mittwoch 18. Jan 2008

So wie es auch im Artikel steht^^

Mittwoch 18. Jan 2008

bei dem Preis gehe ich von 300$ aus.

Mittwoch 18. Jan 2008

Lol, was ist das denn für ein Mondpreis :D btw. wusste garnicht, dass es schon HDs mit...


Folgen Sie uns
       


Resident Evil 2 Remake - Fazit

Bei Capcom haben sie derzeit in Sachen Horror ein monstermäßig gutes Händchen.

Resident Evil 2 Remake - Fazit Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /