Abo
  • Services:

Avira mit neuer Virenscanner-Engine

Vorstellung auf der CeBIT 2008

Avira will auf der CeBIT 2008 eine verbesserte Engine für seine kommerziellen Virenscanner zeigen. Damit soll die Erkennung von Schadsoftware um bis zu 20 Prozent beschleunigt werden. Außerdem werden Software-Updates beschleunigt, um zügiger auf Angriffe aus dem Internet reagieren zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Scan-Engine soll Bestandteil der Avira-Produkte AntiVir Professional, AntiVir Server, AntiVir MailGate/MailGate Suite, Premium Security Suite sowie AntiVir Home Server werden. Der Hersteller verspricht eine um 15 bis 20 Prozent schnellere Erkennung von Viren, Würmern und anderer Malware.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Magdeburg
  2. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil

Als weitere Neuerung sollen Updates schneller vorgenommen werden, so dass die Software schneller auf neue Angriffe reagieren kann. Zudem versieht Avira die Internet Security Suite mit einem verbesserten Phishing-Schutz, indem verdächtige Webseiten blockiert werden. Zudem erhalten der AntiVir Server und die MailGate Suite eine neue Management-Oberfläche und ausgehende E-Mails werden durch eine neue SMTP-Unterstützung auf Schadsoftware geprüft.

Die neuen Produkte will Avira auf der CeBIT 2008 in Hannover vorstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Maulende Mirte 20. Jan 2008

Wetten, dass er es auch ist, der viele Viren in Umlauf bringt?

Maulende Mirte 20. Jan 2008

Ihr auch? Wenn man nur ein bisschen grips in der Birne hat, dann saugt man auch nicht...

cosmophobia 18. Jan 2008

waren das wirklich linuxviren, die er da gefunden hat..!? da geb ich dir recht.. ein...

autor 18. Jan 2008

gibt es seit der zeit vor dem blaster-wurm überhaupt noch viren für Windows 98/ME?

goldgelbesaggro... 17. Jan 2008

Eben... Reaktiv ist und bleibt das wichtigste am Virenscanner! Die Erkennungsrate von...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /