Abo
  • Services:
Anzeige

BenQ: Günstige Schnappschuss-Kamera mit 8 Megapixeln

DC X800 mit 3-Zoll-Display, aber winzigem Sensor

BenQ hat mit der DC X800 eine recht preisgünstige Kompakt-Digitalkamera mit großem 3-Zoll-Display vorgestellt. Nicht so groß ist leider der eingesetzte CCD-Sensor, der eine Auflösung von 8 Megapixeln erzielt. Die Sensordiagonale liegt bei winzigen 1/3-Zoll. Die Kamera verfügt über ein 3fach-Zoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich von 38 bis 114 mm (KB-Format) bei Anfangsblendenöffnungen von F3,5 bzw. 4,5.

Benq DC X800
Benq DC X800
Nahaufnahmen können ab einem Abstand von 1 cm gemacht werden. Auf der Rückseite des Gehäuses sitzt ein 3-Zoll-Farbdisplay mit einer Auflösung von 230.000 Pixeln. Die Belichtungszeiten reichen von einer bis zu 1/2.000 Sekunde und die Lichtempfindlichkeit kann bis ISO 2.000 eingestellt oder der Kamera-Elektronik überlassen werden.

Anzeige

Die Kamera arbeitet mit einer Vollautomatik und kann auch auf 29 Motivprogramme zurückgreifen, die Parametereinstellungen für typische Fotosituationen bereithalten. Der Porträt-Modus bietet beispielsweise an, in stimmungsvollen Atmosphären (Restaurant, Kerzenlicht etc.) ein farbechtes Porträt ohne Blitz zu erhalten.

Die Z-Lighting-Funktion ermöglicht dem Anwender, die Helligkeit seines Fotos nachträglich einzustellen. Zur Scharfstellung kann auch eine Gesichtserkennung herangezogen werden. Beim Weißabgleich kann der Fotograf auf den Automatikmodus vertrauen oder auch einige Voreinstellungen für typische Lichtsituationen mit der Hand auswählen. Eine manuelle Abstimmung ist ebenso möglich. Dazu kommt noch ein Blitzlicht.

Benq DC X800
Benq DC X800
Auch Aufnahmen von kleinen Filmchen mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln und einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde kann die Kamera im MPEG4-Format samt Ton aufnehmen. Dazu kommt ein PictBridge-fähiger USB-Anschluss sowie ein Videoausgang. Die Kamera verfügt über einen internen Speicher von 12 MByte und kann über einen Micro-SD-Speicherkarten-Slot mit maximal 4 GByte erweitert werden.

Zur Reichweite des Lithium-Ionen-Akkus wurden keine Angaben gemacht. Er kann per Netzteil oder USB-Kabel wieder aufgeladen werden. Die BenQ DC X800 kann auch als MP3-/MP4-Player eingesetzt werden. Die Kamera misst 100 x 63,7 x 14 mm und wiegt leer 130 Gramm.

Die BenQ DC X800 soll ab Februar 2008 für rund 250,- Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
Someone 17. Jan 2008

Dachte ich mir schon - Da bin ich aber froh dass ich Informatik studiert habe und heute...

Kein Kostverächter 17. Jan 2008

Das hängt vom Verhältnis von Pixelzahl zu Sensorgröße ab. Teure Profikameras haben...

Der Anton 17. Jan 2008

Sicher. Sollst nur keine neuen mehr kaufen. Wenn du ein bissle darüber nachdenkst...

Oplatsch 17. Jan 2008

Schönwetterrevolutionär!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-3%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. GNSS

    ESA startet vier neue Satelliten für Galileo

  2. Fake Filmstreaming

    Verbraucherschützer warnen vor betrügerischen Angeboten

  3. New Shepard

    Touristenrakete fliegt ersten Crashtest-Dummy ins All

  4. Playerunknown's Battlegrounds angespielt

    Pubg ist auf der Xbox One gelandet

  5. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  6. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  7. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  8. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  9. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  10. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

  1. Re: Die Deutschen:

    GT3RS | 10:27

  2. Re: Ego-Shooter auf Konsole???

    Der Gulp | 10:26

  3. Re: Wo kein Jail, da kein Jailbreak.

    FreiGeistler | 10:26

  4. das Problem vor Smarts Contracts und...

    Karlos2 | 10:25

  5. Re: Autonome LKWs....

    elgooG | 10:25


  1. 10:30

  2. 09:41

  3. 09:10

  4. 08:59

  5. 07:33

  6. 07:14

  7. 18:40

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel