• IT-Karriere:
  • Services:

Zur CeBIT: Neue Subnotebooks und mobiles SLI von Asus

Neue Notebooks zum Spielen oder Arbeiten

Auf der CeBIT 2008 will Asus in Hannover neben neuen Eee-PCs auch drei neue Notebooks zeigen, die in die bisherigen Modellreihen passen. Der Schwerpunkt liegt bei Subnotebooks, die nun auch mit Flash-Festplatten lieferbar sind. Zudem hat Asus auch noch einen halbwegs mobilen Spiele-Boliden mit zwei Grafikkarten im Gepäck.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den neuen Notebooks hat Asus bisher nur einen Teil der technischen Daten vorgelegt und auch nur Bilder zu einem der Geräte veröffentlicht. Dabei handelt es sich um das Modell "U2", das die bisherigen Subnotebooks U1, U3, U5 und U6 ergänzt. Das U2 ist nur 1,3 Kilogramm schwer und mit einem 11,1-Zoll-Display mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Als Prozessor kommt ein älterer Core Duo in der ULV-Version zum Einsatz, zum Takt dieser CPU hat sich Asus noch nicht geäußert.

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Forchheim
  2. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell

Asus U2
Asus U2
Bisher hat Intel hier mit den Modellen U2500 (1,2 GHz) und U2400 (1,06 GHz) nur recht langsame Prozessoren im Angebot. Für langes Arbeiten ist das Gerät aber wohl kaum gedacht, Asus bezeichnet es als "puren Luxus". Dafür sprechen auch die Handballenauflage und der Display-Deckel, die mit Rindsleder bezogen sind. Bei dieser Bezeichnung darf man sich vor dem Preis wohl fürchten, der auch durch eine Solid-State-Disk statt Festplatte in die Höhe getrieben wird. Wie groß die Flash-Festplatte ist, verrät Asus noch nicht.

Asus U2
Asus U2
Eine halbe Nummer größer ist das 12-Zoll-Notebook "VX3" aus der Lamborghini-Serie von Asus. Diese mit Design-Merkmalen des Sportwagen-Herstellers versehenen Notebooks gab es bisher nur etwas größer, beispielsweise als Modell VX2 mit 15,4-Zoll-Display. Das VX3 soll diese Lücke schließen, ist teilweise ebenfalls mit Leder bezogen und soll besonders flach sein. Angaben zu Maßen und Gewichten oder dem Innenleben machte Asus noch nicht. Das neue Lamborghini-Notebook ist aber ein Kandidat für Intels neue Plattform Montevina samt den zugehörigen SL-Prozessoren, die 60 Prozent weniger Grundfläche als bisher einnehmen - eventuell finden aber auch nur die CPUs des "Santa Rosa Refreshs" Verwendung.

Vom Laptop zum Schlepptop geht es mit dem neuen Gaming-Notebook "G70", das mit einem 17-Zoll-Display von 1.920 x 1.200 Pixeln ausgestattet ist. HD-Filme lassen sich nicht nur darauf ansehen - obwohl der Typ des Laufwerks noch nicht feststeht -, sondern auch per HDMI an einen Fernseher weiterreichen. Ein TV-Tuner ist ebenso integriert wie Lautsprecher von Altec-Lansing. Auch hier hält sich Asus zum Prozessor noch bedeckt, die Grafikausstattung steht aber fest: Zwei GeForce 8700M GT mit je 512 MByte sind per SLI gekoppelt, dazu kommen auch zwei Festplatten, die sich als RAID nutzen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Wiewärsmit 16. Jul 2008

Ist doch bei derartigen Notebooks sowieso egal, wie schwer die sind. Sie werden als...

sf (Golem.de) 17. Jan 2008

Nun liegt er - Vielen Dank für den Hinweis!

alienwarenotebo... 17. Jan 2008

ach was... SLI im notebook is nicht notwendig aber einfach sinnlos cool.. dekadenter...

irgendeiner 17. Jan 2008

Also ich finds derbe hässlich; Ausus hat keinen Stil! Sieht genauso scheiße aus, wie der...

Escom2 16. Jan 2008

Sowohl vom Preis, Leistung und Energieaufnahme?


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /