• IT-Karriere:
  • Services:

Spicebird - Outlook-Konkurrent in Arbeit

Software nutzt Thunderbird als Basis

Synovel hat mit Spicebird eine Open-Source-Alternative zu Microsofts Outlook vorgestellt. Noch befindet sich die Software in einem frühen Stadium, so dass nur Grundfunktionen zur Verfügung stehen. Neben der E-Mail-Verwaltung sowie der Pflege von Adressen, Terminen und Aufgaben dient Spicebird auch dazu, mit anderen per Chat in Kontakt zu treten. Als Basis von Spicebird dient der E-Mail-Client Thunderbird.

Artikel veröffentlicht am ,

Als zentrale Anlaufstelle weist Spicebird einen Home-Bereich auf, der über eingegangene E-Mails, anstehende Termine, News-Feeds und Ähnliches informiert. Der E-Mail-Client unterstützt die Protokolle POP3 sowie IMAP und der Chat-Client nutzt das Jabber-Protokoll. Andere Instant-Messaging-Netze werden zumindest derzeit nicht unterstützt und offenbar ist daran auch derzeit nicht gedacht.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Die Pflege von Terminen ist bereits möglich und die Nutzer können auch bereits auf öffentlich zugängliche Kalenderdaten zugreifen. Zudem gibt es Werkzeuge zur Pflege von Kontaktdaten und mit Hilfe von Add-Ons soll sich der Funktionsumfang von Spicebird ergänzen lassen.

Die Macher wollen Spicebird bis zur Version 1.0 mit einem Exchange-Connector versehen, so dass die Software einen Outlook-Client ersetzen könnte. Außerdem soll es bis dahin noch zahlreiche Verbesserungen an den E-Mail-, Kalender- und Adressbuchfunktionen geben.

Spicebird 0.4 Beta steht ab sofort für die Plattformen Windows und Linux zum Download bereit. Wann die Final-Version erscheinen wird, ist derzeit nicht bekannt. Jedenfalls machen sich die Entwickler auf einen anstrengenden und langwierigen Weg gefasst, bis die Arbeiten daran abgeschlossen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. (-20%) 47,99€

diggerBenis 24. Apr 2008

Halt deine Fresse Du Dummes Schwein Thunderbird ist bessa ^^

diggerBenis 24. Apr 2008

ihr wixxer ich finde den namen gut ... und schluss --> fresse halten

irata 18. Jan 2008

Nachdem sich Apple nicht erfolgreich gegen Microsoft wehren konnte (gegen Digital...

Entwickler 17. Jan 2008

Also um es vorweg zu nehmen: wir haben das Problem das wir eine Outlook alternative...

Madus I 17. Jan 2008

Der Jabber-SERVER kann das auch.... nur wird dieses Ding wahrscheinlich NUR ueber Jabber...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /