Abo
  • Services:
Anzeige

Bluetooth-Adapter verbindet Handy und Festnetztelefon

Handygespräche werden auf das Festnetztelefon umgeleitet

Der US-amerikanische Technikzubehörhersteller Blue Raven hat mit dem MobileMate 1380 einen Bluetooth-Adapter vorgestellt, um Mobiltelefone mit Festnetztelefonen zu verbinden. Damit sollen sich eingehende Handy-Gespräche auch mit einem Festnetztelefon beantworten lassen.

MobileMate 1380
MobileMate 1380
Der Adapter eignet sich nur für analoge Telefone und verfügt über zwei RJ11-Anschlüsse für Line-in und Line-out. Per Bluetooth werden die Handy-Gespräche auf den MobileMate und damit auf das Festnetztelefon umgeleitet. Kommt ein Anruf, so klingeln beide Telefone, der Anwender kann das Gespräch an dem Apparat annehmen, der gerade bequemer zu erreichen ist. Blue-Raven-Chef Glen Kashgegian sieht folgenden Vorteil: Viele Nutzer kommen nach Hause und legen ihr Mobiltelefon irgendwo ab - und finden es nicht gleich wieder. Das Festnetztelefon dagegen befinde sich in der Regel immer an der gleichen Stelle. Für Schnurlostelefone gilt dies aber nicht, denn auch diese liegen oft verstreut in der Wohnung herum.

MobileMate 1380
MobileMate 1380
Neben der Weiterleitung von Anrufen aufs Festnetz ohne Zusatzkosten ermöglicht es der Bluetooth-Adapter umgekehrt auch, Telefonate vom Festnetztelefon aus über das Handy abzuwickeln. Bei laufenden Handy-Telefonaten muss das Mobiltelefon selbstverständlich in Betrieb sein. Sobald der Handy-Akku ausgesaugt ist, lassen sich keine Telefonate mehr weiterleiten.

Anzeige

Wenig sinnvoll erscheint der Adapter in einem Haus oder einer großen Wohnung: Mit Bluetooth lassen sich Funkstrecken nur bis zu einer Distanz von maximal 10 Metern überbrücken. Sobald das Mobiltelefon also außerhalb der Reichweite für den Bluetooth-Adapter ist, arbeitet das gesamte System nicht mehr.

Der MobileMate 1380 ist ab sofort in den USA für 99,- US-Dollar verfügbar. Ob das Gerät auch auf den deutschen Markt kommen wird, ist derzeit nicht bekannt.


eye home zur Startseite
eed32 17. Jan 2008

Welche Gründe entscheiden denn gegen ein Gigaset?

lalelu 17. Jan 2008

Es gibt von Plantronics ein Bluetooth Headset mit Adapter, der praktisch zu jedem...

irgendeiner 17. Jan 2008

Bluetooth gehört aus Sicherheitsgründen abgeschaltet! Auch der Stromverbrauch durch...

Gast-Christian 17. Jan 2008

Wär ein Bluetooth-Headset nicht die billigere Lösung? Zumindest wenn es nur um eingehende...

BlauZahn 16. Jan 2008

Jaja, für manche phantasielosen Zeitgenossen ist der Tellerrand einfach zu hoch, die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zentrale Polizeidirektion des Landes Niedersachsen, Hannover
  2. HUK-COBURG Datenservice und Dienstleistungen, Coburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,00€
  2. 5,00€
  3. (u. a. Angebote aus den Bereichen Games, Konsolen, TV, Film, Computer)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon RX Vega 56 im Test

    AMD positioniert sich in der Mitte

  2. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle

  3. Uncharted The Lost Legacy im Test

    Abenteuer mit voller Frauenpower

  4. Nokia 8

    Top-Smartphone mit Zeiss-Optik und 360-Grad-Audio

  5. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  6. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  7. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  8. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  9. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  10. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

  1. Re: Die machen's einfach...

    Trollversteher | 09:50

  2. Re: Season-Pass

    codefreak | 09:50

  3. Re: 5 Euro im Monat, um 22 Leuten beim...

    Flyman | 09:50

  4. Re: Fenster

    M.P. | 09:48

  5. Re: Das "perferkte" irgendetwas" gibt es nicht.

    pk_erchner | 09:47


  1. 10:00

  2. 09:54

  3. 09:04

  4. 08:49

  5. 07:40

  6. 07:21

  7. 16:57

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel