Abo
  • Services:

Asus-Smartphone im Communicator-Stil

HSDPA-Smartphone mit WLAN und 2-Megapixel-Kamera

Für die diesjährige CeBIT in Hannover hat Asus ein neues Windows-Mobile-Smartphone angekündigt, das einen Aufbau aufweist, der stark dem Nokia Communicator ähnelt. Wird das M930 aufgeklappt, erhält der Nutzer Zugriff auf eine Mini-QWERTZ-Tastatur sowie ein größeres Display, um bequem typische Office-Aufgaben zu erledigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus M930
Asus M930
Im aufgeklappten Zustand steht dem M930-Besitzer ein 2,6 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln zur Verfügung. Zur Farbtiefe machte Asus keine Angaben. Außerdem steht dann eine QWERTZ-Tastatur bereit, um halbwegs komfortabel auch längere Texte einzugeben.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Zusammengeklappt steht ein 2-Zoll-Display mit einer Auflösung von 400 x 240 Pixeln bereit, unter dem eine normale Handy-Klaviatur zu finden ist. Darüber sollen alle wichtigen Mobiltelefonfunktionen abrufbar sein. Für Daten gibt es einen Speicher von 64 MByte, der mittels Micro-SD-Cards aufgestockt werden kann, und für Foto- und Videoschnappschüsse steht eine 2-Megapixel-Kamera samt Autofokus sowie Blitz bereit.

Asus M930
Asus M930
Das 113 x 54 x 18,7 mm messende HSDPA-Smartphone unterstützt außerdem WLAN 802.11b+g sowie Bluetooth 2.0. Als Prozessor kommt ein TI2431 von Texas Instruments mit einer Taktrate von 450 MHz zum Einsatz. Weitere Angaben zu den verwendeten Funktechniken sind ebenfalls wie etwa Gewicht und Akkulaufzeiten nicht bekannt. Als Betriebssystem setzt Asus auf Windows Mobile 6, verriet aber nicht, welche Ausführung hier zum Einsatz kommt.

Asus will das Windows-Mobile-Smartphone M930 auf der CeBIT 2008 vorstellen. Erst dann werden voraussichtlich weitere technische Angaben verraten. Auch ein Marktstart sowie eine Preisangabe sind derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

Gilly 18. Jan 2008

BUH @ Auflösung... mir persönlich können alle Geräte mit 320*240 gestohlen bleiben...

Airwolf 16. Jan 2008

Nein da ist ein 120 cm Breitbild Flatscreen eingebaut. Mal im Ernst - Du weißt schon das...

BooN 16. Jan 2008

da hab ich mich im eifer des gefechts (und natürlich beeindruckt durch dieses...

Powersurge 16. Jan 2008

Dann halt nicht; installier ich eben NetBSD. Mein Plenken laß ich mir jedenfalls von...

operafan 16. Jan 2008

http://www.areamobile.de/news/8427.html Das darf aber nicht teuer werden...Pendant zum...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /