• IT-Karriere:
  • Services:

Asus-Smartphone im Communicator-Stil

HSDPA-Smartphone mit WLAN und 2-Megapixel-Kamera

Für die diesjährige CeBIT in Hannover hat Asus ein neues Windows-Mobile-Smartphone angekündigt, das einen Aufbau aufweist, der stark dem Nokia Communicator ähnelt. Wird das M930 aufgeklappt, erhält der Nutzer Zugriff auf eine Mini-QWERTZ-Tastatur sowie ein größeres Display, um bequem typische Office-Aufgaben zu erledigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus M930
Asus M930
Im aufgeklappten Zustand steht dem M930-Besitzer ein 2,6 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln zur Verfügung. Zur Farbtiefe machte Asus keine Angaben. Außerdem steht dann eine QWERTZ-Tastatur bereit, um halbwegs komfortabel auch längere Texte einzugeben.

Stellenmarkt
  1. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Zusammengeklappt steht ein 2-Zoll-Display mit einer Auflösung von 400 x 240 Pixeln bereit, unter dem eine normale Handy-Klaviatur zu finden ist. Darüber sollen alle wichtigen Mobiltelefonfunktionen abrufbar sein. Für Daten gibt es einen Speicher von 64 MByte, der mittels Micro-SD-Cards aufgestockt werden kann, und für Foto- und Videoschnappschüsse steht eine 2-Megapixel-Kamera samt Autofokus sowie Blitz bereit.

Asus M930
Asus M930
Das 113 x 54 x 18,7 mm messende HSDPA-Smartphone unterstützt außerdem WLAN 802.11b+g sowie Bluetooth 2.0. Als Prozessor kommt ein TI2431 von Texas Instruments mit einer Taktrate von 450 MHz zum Einsatz. Weitere Angaben zu den verwendeten Funktechniken sind ebenfalls wie etwa Gewicht und Akkulaufzeiten nicht bekannt. Als Betriebssystem setzt Asus auf Windows Mobile 6, verriet aber nicht, welche Ausführung hier zum Einsatz kommt.

Asus will das Windows-Mobile-Smartphone M930 auf der CeBIT 2008 vorstellen. Erst dann werden voraussichtlich weitere technische Angaben verraten. Auch ein Marktstart sowie eine Preisangabe sind derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Gilly 18. Jan 2008

BUH @ Auflösung... mir persönlich können alle Geräte mit 320*240 gestohlen bleiben...

Airwolf 16. Jan 2008

Nein da ist ein 120 cm Breitbild Flatscreen eingebaut. Mal im Ernst - Du weißt schon das...

BooN 16. Jan 2008

da hab ich mich im eifer des gefechts (und natürlich beeindruckt durch dieses...

Powersurge 16. Jan 2008

Dann halt nicht; installier ich eben NetBSD. Mein Plenken laß ich mir jedenfalls von...

operafan 16. Jan 2008

http://www.areamobile.de/news/8427.html Das darf aber nicht teuer werden...Pendant zum...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
    Unitymedia
    Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

    Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
    Von Günther Born

    1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
    2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
    3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

      •  /