Abo
  • Services:

Ice Age Online - ab in die Knuddel-Eiszeit

Ragnarok-Online-Entwickler Gravity sichert sich die Rechte an den Ice-Age-Filmen

Fans der beiden Ice-Age-Filme sollen in Zukunft auch selbst als knuddelige Urviecher die Eiszeit erleben können, mit einem von Gravity entwickelten Online-Spiele namens "Ice Age Online". Die entsprechende Lizenzvereinbarung hat das koreanische Spielestudio mit 20th Century Fox bereits geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gravity entwickelt und betreibt hauptsächlich das Online-Spiel "Ragnarok Online", dessen Anime-Welt sich mit einer Mischung aus 2D- und 3D-Grafik präsentiert und seit 2002 aktiv ist. Der deutlich aufwendigere, noch in Arbeit befindliche Nachfolger Ragnarok Online 2 wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2008 seinen regulären Betrieb aufnehmen, nachdem es bereits geschlossene Beta-Tests in Korea gab.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Zu Ice Age Online ist unterdessen noch nicht viel bekannt. Das Online-Spiel soll laut der Ankündigung von Gravity Elemente der beiden Filme "Ice Age" und "Ice Age 2: Jetzt taut's" beinhalten. Ob die Entwickler dabei auch genügend Freiheiten für eigene Erweiterungen der Welt haben werden und ob die Spieler die Welt auch beeinflussen können, bleibt abzuwarten. Bei 20th Century Fox zumindest hofft man auf ein "Ice Age Online", das die Spieler auch jahrelang fesseln kann.

Gravity-Chef Il-Young Ryu zeigt sich begeistert von der Möglichkeit, das Ice-Age-Projekt zu realisieren - und will auch darüber hinaus mit 20th Century Fox zusammenarbeiten: "Es ist unser Ziel, ein großartiges Online-Spiel zu produzieren, das die Erwartungen aller Spieler und Ice-Age-Fans der Welt erfüllt. Außerdem hat Gravity tiefergehende Gespräche mit Fox geführt, um in Zukunft weitere Online-Spiele publizieren zu können."

Ice Age Online wird voraussichtlich im dritten Quartal 2009 fertig werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,49€
  2. 84,99€
  3. 54,99€
  4. 79,98€

FedoraUser 17. Jan 2008

Ja! Der gefiel mir sogar besser als der eigentliche Film.

Gleisbeere 16. Jan 2008

Das lag nicht am Diesel sondern an anderen Aussscheidungen.... Klasse Dünger das

Lvl70EpicPala 16. Jan 2008

Ah ... wieder eine WoW Diskussion .. bin gespannt :)

robinx 16. Jan 2008

Ich befürchte das dauert noch die meisten Linux Nutzer (die computer spiele spielen...

froschke 16. Jan 2008

nicht einfach nur ein hörnchen sondern ein "Säbelzahneichhörnchen"


Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /