VMware virtualisiert MacOS X Server

Nur auf Apple-Hardware erlaubt

VMware zeigt auf der Macworld, dass MacOS X 10.5 Server auch innerhalb der eigenen Mac-Virtualisierung Fusion läuft. Erlaubt ist dies nur auf Apple-Hardware, dafür funktioniert aber auch die 64-Bit-Edition des Gastbetriebssystems.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

MacOS X in VMware Fusion
MacOS X in VMware Fusion
Apple erlaubt seit der Veröffentlichung von MacOS X 10.5, die Server-Variante des Betriebssystems auf Apple-Hardware innerhalb einer virtuellen Maschine laufen zu lassen. Auf der Macworld demonstriert VMware, dass das Betriebssystem innerhalb von Fusion läuft.

Stellenmarkt
  1. Portfolio Demand & Roadmap Manager (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Test Lead IoT and Digital Solutions Senior Software Verification Engineer (m/w/d)
    Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz
Detailsuche

Noch ist das Ganze als Technology Preview zu verstehen. VMware weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich nicht um eine modifizierte MacOS-Version handelt, sondern sich die ganz normale Verkaufsversion installieren lässt. Benutzt werden die von "Leopard" mitgelieferten Treiber für USB-Tastatur und -Maus, IDE-Controller, LSI-SCSI-Controller, USB 2.0, Intel-Gigabit-Ethernet und VESA-Anzeige. Sound soll noch nicht funktionieren, doch VMware arbeitet nach eigenen Angaben daran.

Da VMware Fusion auch 64-Bit-Gäste unterstützt, kann die 64-Bit-Variante des Apple-Server-Betriebssystems installiert werden. Bei der MacOS-Virtualisierung arbeite man eng mit Apple zusammen, so VMware.

Der angekündigte Parallels Server unterstützt den Leopard-Server ebenfalls als Gast.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cr4nky 16. Jan 2008

Das ist absoluter Schwachsinn, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Man kann Mac OS, egal...

smueller 16. Jan 2008

schonmal überlegt, warum man keine gehackte betriebsysteme in unternehmenskritischen...

nixx 16. Jan 2008

wenn ich netzwerke plane und mit vmware teste, brauche ich server & client um die schönen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Science-fiction: Bethesda zeigt mehr von Starfield
    Science-fiction
    Bethesda zeigt mehr von Starfield

    Abenteuer im Weltraum mit halbwegs glaubwürdiger Technologie soll Starfield bieten. Jetzt hat Bethesda einen neuen Trailer veröffentlicht.

  3. Amazon Web Services: Graviton 3 mit ARMv9 sollen 25 Prozent schneller sein
    Amazon Web Services
    Graviton 3 mit ARMv9 sollen 25 Prozent schneller sein

    AWS bietet neue Instanzen mit Graviton-3-Chips an. Diese sind schneller als der Vorgänger und unterstützen DDR5 und Pointer Authentication.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /