Abo
  • Services:

eSATA demnächst mit Stromversorgung übers Datenkabel

Neuer Standard soll externe Netzteile für Laufwerke überflüssig machen

Das über die Standards für Serial-ATA wachende Gremium will noch im Jahr 2008 eine Spezifikation für "Power over eSATA" vorlegen. Künftige externe SATA-Geräte wie Festplatten oder optische Laufwerke sollen dann direkt über das Datenkabel mit Strom versorgt werden, was externe Netzteile überflüssig macht.

Artikel veröffentlicht am ,

Externe Festplatten gehören inzwischen zu den Mitnahme-Artikeln. Jeder Lebensmittel-Discounter hat regelmäßig 500-GByte-Festplatten für rund 100,- Euro im Angebot. Diese Geräte verfügen jedoch in der Regel nur über einen USB-Anschluss - und darüber sind maximal 2,5 Watt elektrischer Leistung verfügbar. Das ist zu wenig für den Anlaufstrom von 3,5-Zoll-Festplatten. Auch 2,5-Zoll-Festplatten, wie sie bisweilen ohne Netzteil angeboten werden, müssen oft auf zwei USB-Anschlüsse ausweichen, auch wenn sie an vielen Rechnern auch mit einem Anschluss funktionieren. Das klappt aber nur, weil dann die USB-Ports mehr als die spezifizierten 500 Milliampere an Strom liefern.

Stellenmarkt
  1. Rhodia Acetow GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. natGAS Aktiengesellschaft, Potsdam

Sinnvoll wäre eine Stromversorgung über das Datenkabel, die dauerhaft rund 15 Watt liefern kann und auch Spitzen wie beim Einschalten einer Festplatte verkraftet. Das haben die verbreiteten schnellen externen Verbindungen wie USB 2.0, Firewire oder eSATA aber nicht zu bieten. In diese Bresche soll nach dem Willen der "Serial ATA International Organization" (SATA-IO) nun ein neuer Standard namens "Power over eSATA" schlagen - einen griffigeren Namen dafür gibt es noch nicht, man orientiert sich offenbar an "Power over Ethernet".

Die SATA-IO wacht seit dem Jahr 2004 über die Standards für den schnellen seriellen Bus und ging aus der "SATA Working Group" hervor. In ihr sind nahezu alle Hersteller von Hard- und Software organisiert, die SATA-Geräte anbieten. Die SATA-IO will den neuen Standard in der zweiten Hälfte des Jahres 2008 verabschieden, mit ersten Geräten dafür ist dann also erst 2009 zu rechnen.

Wie viel Strom die neuen eSATA-Ports liefern können, teilte das Gremium noch nicht mit. Die Versorgung soll aber laut der SATA-IO für eine externe Festplatte oder ein optisches Laufwerk reichen. Die Anschlüsse sowie die Fähigkeit zum Abstecken im laufenden Betrieb - die derzeit aber kaum genutzt wird - und die Geschwindigkeit von maximal 3 GBit pro Sekunde sollen auch bei Power over eSATA erhalten bleiben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  2. bei ubisoft.com
  3. (-57%) 12,99€
  4. 1,29€

DrAgOnTuX 16. Apr 2009

und warum nicht usb 3.0?

Vielleicht... 30. Aug 2008

Ne CPU mit eigener Stromversorgung??? ne is klar... die will ich sehen ;) und bei...

moroon 17. Jan 2008

Weil er ein Windws / USB / Bild Mainstreamer ist, der keine Ahnung von den Specs und der...

Martin F. 16. Jan 2008

Es gibt doch jetzt schon solche Kartenleser und Schachtblenden, die neben dem Daten- auch...

Interessent 16. Jan 2008

Heisst wohl es wird einen neuen Stecker geben, der SATA ähnlich aussieht und am...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /