Intel enttäuscht trotz Rekorden

Umsatz steigt um 10,5 Prozent, der Nettogewinn um 51 Prozent

Einen operativen Gewinn von 3,05 Milliarden US-Dollar bei einem Umsatz von 10,71 Milliarden US-Dollar erzielte Intel im vierten Quartal 2007. Dabei stieg das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 45 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel-Chef Paul Otellini bezeichnet 2007 als das "Jahr der Innovationen für Intel. Unsere Investitionen in neue Produkte und die gleichzeitige Effizienzsteigerung im Unternehmen trugen Früchte".

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Qualitätssicherung Apothekensoftware INFOPHARM (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen (Home-Office möglich)
  2. Senior Software Entwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt PLC
    SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching bei München
Detailsuche

Dabei konnte Intel seinen Umsatz im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 10,5 Prozent steigern, der Nettogewinn legte sogar um 51 Prozent auf 2,27 Milliarden US-Dollar zu. Insgesamt erwirtschaftete Intel 2007 einen Umsatz von 38,33 Milliarden US-Dollar und ein operatives Ergebnis von 8,22 Milliarden US-Dollar bei einem Nettogewinn von 6,98 Milliarden US-Dollar. Sowohl für das vierte Quartal als auch das Gesamtjahr konnte Intel einen Rekordabsatz bei Prozessoren und Chipsätzen vermelden.

Für das erste Quartal 2008 erwartet Intel einen Umsatz zwischen 9,4 und 10 Milliarden US-Dollar. An der Börse kamen die Zahlen indes nicht gut an, Intels Aktien verloren im nachbörslichen Handel über 14 Prozent, schreibt das Wall Street Journal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lukas123 17. Jan 2008

Die haben sich hier mal ein wenig mühe gemacht und sich mit Intel beschäftigt. Ist auf...

FedoraUser 16. Jan 2008

Wenn die nach Rumänien umziehen sind die Arbeitsplätze doch weg oder nicht?

Quadtal 16. Jan 2008

Du kannst dich in der aktuellen c't (07.01.08) über Quad Cores belesen. Derzeit scheint...

Lall 16. Jan 2008

Gähn, schon wieder einer mit Neidkomplexen... geh nach Nordkorea!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
Artikel
  1. CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
    CoreELEC/LibreELEC
    Smart-TV mal anders

    Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
    Eine Anleitung von Sebastian Hammer

  2. Weltraumteleskop: Hubble ist wieder im Einsatz
    Weltraumteleskop
    Hubble ist wieder im Einsatz

    Mit einer neuen Software sollen die Instrumente des Weltraumteleskops künftig auch trotz bestimmter Fehler weiter arbeiten.

  3. Ubisoft Blue Byte: Anno 1800 muss in die Verlängerung
    Ubisoft Blue Byte
    Anno 1800 muss in die Verlängerung

    Vorerst gibt es kein neues Anno und auch kein Die Siedler: Ubisoft Blue Byte kündigt für 2022 eine vierte Season für Anno 1800 an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /