Abo
  • Services:

Neue iPhone-Firmware bringt standortbezogene Dienste

Update für iPod touch kostet 20,- US-Dollar

In seiner Eröffnungsrede auf der MacWorld 2008 kündigte Apples Chef Steve Jobs eine neue Firmware-Version (1.1.3) für das iPhone an. Damit unterstützt Apples Telefon nun ortsbezogene Dienste (Location Based Services), wobei kein GPS verwendet wird, sondern die Standortinformationen der Mobilfunkmasten genutzt werden, mit denen das iPhone gerade verbunden ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Locate-Funktion kann über Google Maps dann die aktuelle Position des Nutzers auf der Karte mehr oder weniger genau dargestellt und beispielsweise als Ausgangspunkt für eine Routenplanung genutzt werden. Außerdem sind nun Mehrkanal-Ton in Videos sowie Untertitel möglich, teilte Jobs mit. Technische Details werden noch bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Mit Webclips können Widgets mit dem Safari-Browser erstellt werden. Die Webseiten-Ausschnitte können z.B. einen Seitenbereich beinhalten, der Börsenkurse, das Wetter oder eine ähnliche Information enthält, die der Anwender automatisch aktualisiert abfragen will. Die Webclips merken sich den Zoom-Level, den der Anwender eingestellt hat. Insgesamt können neun Widgets erstellt werden.

Außerdem kann das iPhone mit der neuen Firmware nun Gruppen-SMS erzeugen - eine Funktion, die die meisten Mobiltelefone der Konkurrenz aus dem Effeff beherrschen. Für Apples iPod touch gibt es offiziell fünf neue Anwendungen: E-Mail, Börsenkurse, Notizen, Wetter und Karten, wobei Letztere die Position des Anwenders zeigen sollen, wenn er per WLAN in einem Hotspot angemeldet ist, dessen Ort bekannt ist.

Auch für den iPod touch gibt es ein Firmware-Update, mit dem das Gerät auch um Applikationen ergänzt wird, die das iPhone von Hause aus mitbringt: E-Mail, Aktienkurse, Notizen, Wetter und Google Maps. Das Update für den iPod touch kostet allerdings richtig Geld: 17,99 Euro verlangt Apple für die Erneuerung der iPod-touch-Firmware. Diese bringt dann aber die neuen iPhone-Funktionen mit, von Telefonie und SMS einmal abgesehen.

Apple hat seit dem Marktstart des iPhones Ende Juni 2007 rund 4 Millionen Geräte verkauft. Täglich verkauft Apple im Durchschnitt 20.000 iPhones.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)
  2. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...
  3. 263,99€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

W 28. Feb 2008

Also praktisch sindse nicht mitdrauf oder eben nicht freigeschaltet...

SSCADX 17. Jan 2008

Bei iPhone und AppleTV hat man die Upates gleich mitgekauft, bei iPod und "normalen...

StefanKo 17. Jan 2008

Das klingt ja alles ganz schön, allerdings wirst Du mit der tatsächlichen Funktion keine...

n2 16. Jan 2008

Das "Über-Internet-Händi" kann immer noch kein Flash, oder was? http://youtube.com/watch...

Vermeer 16. Jan 2008

Falsch. Laut Apple-Homepage kostet's 17,99 Euro. Ob das gerechtfertigt ist, sit...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    •  /