Abo
  • Services:

US-Videospielhersteller kaufen sich in Washington ein

Wahlkampfhilfen für "spielfreundliche Politiker"

Eine Gruppe von großen US-Videospielherstellern und -verlagen will sich in Washington mehr Gewicht verschaffen. Zu diesem Zweck soll ein neu gegründetes "politisches Handlungskomitee" gezielt Wahlkampfspenden an industriefreundliche Volksvertreter und Kandidaten verteilen.

Artikel veröffentlicht am ,

In den USA gehört es zum politischen Tagesgeschäft, dass sich Unternehmen die Unterstützung von Politikern ganz offiziell durch Wahlkampfspenden sichern. Mit vergleichsweise niedrigen Einsätzen lassen sich so in Washington Gesetzgebungsprozesse beeinflussen. Film- und Musikindustrie machen seit Jahren vor, wie das Spiel funktioniert. Ihnen will nun eine Reihe großer Videospielhersteller und -verlage nacheifern. Sie haben laut einem Bericht der New York Times ein "politisches Handlungskomitee" (Political Action Committee) gegründet, das zielgerichtet zwischen 50.000 und 100.000 US-Dollar in Portionen von höchstens 5.000,- US-Dollar - mehr ist gesetzlich nicht erlaubt - an Politiker verteilen soll. Damit wollen Walt Disney, Electronic Arts, Microsoft, Nintendo, Sony und andere Branchengrößen den Politikern klar machen, "dass wir hinter ihnen stehen", erklärte Michael D. Gallagher von der Entertainment Software Association.

Stellenmarkt
  1. Euro Union Assistance GmbH, Stuttgart
  2. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden

Falls die Wahlkampfspenden allein nicht ausreichend Überzeugungskraft entfalten sollten, will Gallagher die spielenden Wähler mobilisieren: "Wenn ich in das Büro von Kongressabgeordneten marschieren und ihnen berichten kann, dass wir 20.000 Wähler in ihrem Heimatstaat haben, die sich für Themen rund um Computerspiele engagieren und Briefe schreiben, dann macht das Eindruck."

Mit der wachsenden wirtschaftlichen Bedeutung der Computerspiele-Industrie nimmt auch ihr politisches Gewicht zu. Bei einem jährlichen Umsatzwachstum von fast 20 Prozent könnte sie in wenigen Jahren Hollywood in der Wirtschaftsleistung überholt haben. Neue Spiele und Spielkonsolen, insbesondere Nintendos Wii, haben die Akzeptanz von Computerspielen binnen weniger Jahre generationenübergreifend erhöht.

Immer mehr Wähler und Politiker gönnen sich in ihrer Freizeit ein paar Stunden des Spielens am Computer, was offensichtlich auch in Washington registriert wird. Nicht mehr länger ist die schärfere Regulierung der Computerspiele-Industrie Wahlkampfthema, beobachtet die New York Times: "Senatorin Clinton hat jetzt anscheinend mit der Spiele-Industrie Frieden geschlossen. Das liegt vielleicht daran, dass sie erkannt hat, dass die Spieler der 80er-Jahre inzwischen erwachsene Wähler geworden sind und immer noch Videospiele spielen." [Robert A. Gehring]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Speckbrat 17. Jan 2008

Als du geboren wurdest hast du noch net amal gwusst wo deine Mudda wohnt!

DER GORF 17. Jan 2008

Nein, aber für 5000 € ist er dein Freund und wird es sich überlegen ob er gegen deine...

Ollieee 15. Jan 2008

der mir seit seiner Jugendzeit bekannt ist, warum er sich plötzlich wie sein Vater für...

bobestwood 15. Jan 2008

sich mit der Waffenlobby zusammen tun. Dann bleiben die Killerspiele nicht nur am Markt...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /