Abo
  • Services:
Anzeige

UPnP-Router mit manipulierten Flash-Webseiten angreifbar

Unangenehm dürfte der Angriff etwa sein, wenn allgemeine Schwächen eines Betriebssystems parallel mit ausgenutzt werden. So sollte Windows XP in seinem Ur-Zustand oder mit Service Pack 1 ohne Router auf keinen Fall dem Internet ausgesetzt werden. Würmer wie Blaster/Lovsan kommen etwa in Verbindung mit einem UPnP-Flash-Banner so auch mit einem NAT-Router an den Rechner. In dem Falle sorgt ein NAT-Router nicht für zusätzliche Sicherheit, sondern stellt den Rechner dahinter auf dieselbe Stufe wie ein Rechner, der den Internetzugang direkt nutzt.

Anzeige

Andere Angriffsmöglichkeiten wie die Manipulation des DNS-Server-Eintrages sollen laut GNU Citizen mit einigen Routern ebenfalls möglich sein: Das beinhaltet das Umleiten des nächsten Besuchs der Webseite der Hausbank auf eine Phishing-Seite. Auch die Umleitung von einer harmlosen Anwendung, die sich der Nutzer herunterladen möchte, auf eine Schadsoftware wäre denkbar.

Laut den Autoren des Artikels ist der einzige Weg, sich vor derartigen Angriffen zu schützen, das Abschalten von UPnP im heimischen Router und die Rückkehr zur aufwendigeren Konfiguration per Hand, die jedoch nicht jeder Benutzer beherrscht. Nicht bei allen Routern, die UPnP beherrschen, ist UPnP standardmäßig aktiviert, manche Modelle kommen aber im Auslieferungszustand mit aktiviertem UPnP daher. Das Abschalten von Flash im Browser wird vermutlich nicht helfen, da der Angriff prinzipiell auch über andere Webtechnologien möglich sein soll. In Kombination mit anderen Schwachstellen, wie etwa in der Routersoftware, dem Browser oder dem Betriebssystem, bietet UPnP durchaus Potenzial.

Auf das weniger verbreitete NAT-Port-Mapping-Protocol, das ähnlich wie UPnP funktioniert, geht der Artikel nicht ein. Auch hier können Anwendungen dem Router Anweisungen geben, um bestimmte Ports freizugeben. Ob sich Angriffe wie Änderungen des DNS-Servers auch hier durchführen lassen, bleibt bei NAT-PMP vorerst ungeklärt.

Weitere Fragen zu Angriffsmöglichkeiten beantwortet die Flash-UPnP-Attack-FAQ, die regelmäßig aktualisiert werden soll.

 UPnP-Router mit manipulierten Flash-Webseiten angreifbar

eye home zur Startseite
DrAgOnTuX 18. Mai 2010

Kluges Kind :-)

phill 23. Jul 2009

als flash entwickler sag ich das is nur der anfang und ja der schadcode kann auf ner...

Peek 15. Jan 2008

tjoa, Murphys Law. Flash deaktivieren oder auf freie flash plugins (gnash?) umsteigen...

Martin F. 15. Jan 2008

Aber UPnP mit Authentifizierung wäre wirklich schön.

DrAgOnTuX 15. Jan 2008

Hab ich hier auch :) nen alten Compaq Deskpro P2 233MHz mit 64MB SD-RAM, zweiter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  3. AKDB, München
  4. GK Software AG, Schöneck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: 6 Minuten über Russland 525.594 Minuten über...

    Niaxa | 23:38

  2. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    Denis1638 | 23:34

  3. Gemischtes Hackfleisch mit Star Wars

    Keridalspidialose | 23:33

  4. Re: Steht im Link

    User_x | 23:22

  5. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    tingelchen | 23:21


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel