Nokia will keine Handys mehr in Deutschland bauen

Der Standort Deutschland ist nicht wettbewerbsfähig

Nokia will die Produktion mobiler Endgeräte in Deutschland einstellen. Bis Mitte 2008 soll der Standort Bochum geschlossen und die Produktion in "andere, wettbewerbsfähigere Nokia Werke in Europa" verlagert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nicht nur die Produktion am Standort Bochum will Nokia aufgeben, auch Bereiche, die nicht zur Produktion gehören, sollen in Bochum geschlossen werden. Insgesamt betrifft die geplante Schließung des Standorts Bochum rund 2.300 Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter MS Dynamics - Facility Management m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Detailsuche

Der Standort sei nicht wettbewerbsfähig, begründet Nokia die Schließung seiner Bochumer Produktion. Eine Erneuerung des Standorts würde zusätzliche Investitionen erfordern, doch selbst diese würden nicht dazu führen, die Produktion in Bochum weltweit wettbewerbsfähig zu machen, so die Finnen. Es sei in Deutschland nicht möglich, so zu produzieren, "dass die globalen Anforderungen hinsichtlich Effizienz und flexiblem Kapazitätswachstum erfüllt werden".

Darüber hinaus will Nokia seinen Bereich "Line Fit Automotive" veräußern, der ab Werk integrierte Lösungen für die Fahrzeugindustrie anbietet. Bezüglich der Bochumer Forschungs- und Entwicklungsabteilung Adaptation Software verhandelt Nokia mit Sasken Technologies.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ONLINE INFORMER 24. Jan 2008

Auch wir vom Online Informer erklären uns solidarisch mit 4000 Beschäftigten. im Forum...

G.N 23. Jan 2008

... können sie ihre Umsatzerwartungen gleich mitnehmen. Nokia erwirtschaftet über 30...

Petra Hegger 17. Jan 2008

Nie mehr ein Produkt von Nokia Alle die sich über diese fragwürdige Verhalten wundern...

Redmond Juggernaut 16. Jan 2008

Nunja, ganz "Apple Fanboy" eben. Mit vollen Hosen ist gut stinken! Auch wenn's die vom...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smart-Home-Hub
Ikea Dirigera für rund 60 Euro gelistet

Ikea hat das Smart-Home-Hub Dirigera auf seiner Website angekündigt. Das Gerät ist für den Matter-Standard geeignet.

Smart-Home-Hub: Ikea Dirigera für rund 60 Euro gelistet
Artikel
  1. Elektrosportwagen: Maserati Granturismo Folgore ist so flach wie ein Verbrenner
    Elektrosportwagen
    Maserati Granturismo Folgore ist so flach wie ein Verbrenner

    Der Elektrosportwagen Maserati Granturismo Folgore ist von einem Verbrenner nicht zu unterscheiden, wenn da nicht die fehlenden Auspuffrohre wären.

  2. Potential Motors: Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt
    Potential Motors
    Winziges E-Offroad-Wohnmobil mit 450 kW vorgestellt

    Potential Motors hat mit dem Adventure 1 ein kleines Offroad-Wohnmobil mit E-Motoren vorgestellt, die insgesamt 450 kW Leistung erbringen.

  3. Google: 4K-Inhalte könnte es bei Youtube bald nur noch im Abo geben
    Google
    4K-Inhalte könnte es bei Youtube bald nur noch im Abo geben

    Google testet derzeit bei Youtube, ob Zuschauer bereit wären, für 4K-Inhalte extra zu bezahlen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€, ASRock RX 6600 XT 388€) • Alternate (LG UltraGear 34" WQHD 144 Hz 749€ statt 899€) • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /