Abo
  • Services:
Anzeige

Ungewisse Zukunft von Star Trek Online

Perpetual soll die Entwicklung eingestellt und an anderes Studio abgegeben haben

Einem Bericht von Warcry zufolge gibt Perpetual Entertainment die Entwicklung an dem Online-Rollenspiel Star Trek Online auf. Damit ist das Star-Trek-Spiel bereits der zweite und letzte offiziell in Entwicklung befindliche Titel des Studios, der aufgegeben werden musste.

Perpetual Entertainment wurde im Oktober 2007 nach finanziellen Schwierigkeiten neu aufgestellt und stellte als P2 Entertainment die Entwicklung des bereits weit fortgeschrittenen Online-Rollenspiels Gods & Heroes ein, um sich besser auf die Entwicklung von Star Trek Online konzentrieren zu können.

Anzeige

Wie die Spieleseite Warcry berichtet, soll Perpetual auch die Arbeit am Online-Rollenspiel nun eingestellt haben. Warcry bezieht sich dabei auf mehrere dem Studio naheliegende Quellen, eine offizielle Ankündigung steht noch aus.

Anfang Dezember 2007: Eines der letzten Bilder von Star Trek Online
Anfang Dezember 2007: Eines der letzten Bilder von Star Trek Online

Die Entwicklung von Star Trek Online soll laut Warcry einem anderen Studio in San Francisco übertragen worden sein. Die Übergabe sei jedoch mit einem Neuanfang gleichzusetzen, denn der Programmcode soll bei Perpetual verbleiben, nur die Lizenz und die bereits entwickelten Inhalte wären an das ungenannte Studio gegangen. Star-Trek-Anhänger müssen sich demnach vermutlich deutlich länger gedulden, bis das Spiel auf den Markt kommt.

Star Trek Online befand sich bei Perpetual seit 2003 in Entwicklung und sollte ursprünglich im Jahr 2007 erscheinen. Noch Ende 2007 hat Warcry einen aktuellen Screenshot eines Bodengefechts veröffentlichen können. Perpetual selbst soll sich nun stärker der Sparte "Casual Games" widmen.


eye home zur Startseite
Schnilas 18. Jan 2008

Oh, ficken, yeah! Kane...

Captain Pork 16. Jan 2008

(...) Ich hab zwar auch jede Star Trek Folge gesehen die jemals produziert wurde und...

Brew Swillice 15. Jan 2008

... umso mehr kommt am Ende heraus

WinamperTheSecond 15. Jan 2008

Aber eben auch hauptsächlich aus der EGO-Perspektive mit der Steuerung des Schiffs über...

Silors 15. Jan 2008

:)




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Holzkirchen bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe bei Frankfurt
  4. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  2. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  3. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  4. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  5. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  6. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  7. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

  8. Google Play Services

    Update gegen Chromecast-WLAN-Blockade kommt bald

  9. Cars 3 und Coco in HDR

    Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray

  10. Überwachungstechnik

    EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Curie Google verlegt drei neue Seekabel
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Die Gier ist unermesslich

    picaschaf | 16:08

  2. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    MrAnderson | 16:05

  3. Re: Das finde ich schon frech

    S-Talker | 15:57

  4. Re: Warum die Aufregung?

    nachgefragt | 15:57

  5. Re: Warum die "Panik"?

    Eheran | 15:56


  1. 16:13

  2. 15:36

  3. 13:15

  4. 13:00

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel