DVB-T-Lösung für ExpressCard54 digitalisiert auch Videos

Hauppauges Lösung für den ExpressCard54-Slot

Hauppauge bringt mit der "WinTV-HVR-1400" eine Fernseh-Empfangslösung für DVB-T und analoges TV auf den Markt, die in den ExpressCard54-Slot gesteckt wird. Das Gerät ist auch als Video-Digitalisierungslösung geeignet, da ein Eingang für analoge Fernsehsignale vorhanden ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Auslegung als ExpressCard-Lösung bringt den Vorteil, dass die TV-Steckkarte fast vollständig im Notebook versenkt werden kann, während USB-Lösungen stets weit hervorstehen und so gerade bei mobilen Geräten die Gefahr besteht, dass die Steckerverbindung mechanisch stark belastet wird.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Darmstadt
  2. SAP Logistik-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld
Detailsuche

Im Lieferumfang der WinTV-HVR-1400 ist die Fernseh-Software WinTV V6 für Windows enthalten, die als Videorekorder mit TimeShift und EPG arbeitet. Außerdem ist eine Zeitsteuerung für die Direktaufnahmefunktion von externen Videoquellen vorhanden.

Analoge Videogeräte werden dabei über die mitgelieferte AV-Kabelpeitsche angeschlossen, die über einen Stereo-Audioeingang sowie eine Composite-Video-/S-Videoeingangsbuchse verfügt. Die Digitalisierung ins MPEG2-Format übernimmt bei allen analogen Empfangs- und Videosignalen der im Softwarepaket enthaltene SoftPVR-MPEG2-Encoder von Hauppauge.

Die WinTV-HVR-1400 wird inklusive einer Antenne ausgeliefert und soll ab sofort für rund 100,- Euro verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Plexington Steel 15. Jan 2008

die software der hersteller kann man in den meisten fällen getrost in die tonne werfen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
Artikel
  1. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Krankenkassen: GFF erzielt ersten Erfolg im Streit um Gesundheitsdaten
    Krankenkassen
    GFF erzielt ersten Erfolg im Streit um Gesundheitsdaten

    Dürfen Krankenkassen pseudonymisierte Gesundheitsdaten aller Versicherten in eine Datenbank einspeisen? Im Fall von CCC-Sprecherin Kurz vorerst nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /