Abo
  • IT-Karriere:

EU eröffnet zwei neue Kartellverfahren gegen Microsoft

Auch die Beschwerde von Opera wird genauer untersucht

Die Europäische Kommission leitet eine formale Untersuchung gegen den US-Software-Konzern ein. Eines der Verfahren geht dabei auf die Beschwerde des norwegischen Browser-Herstellers Opera zurück, das zweite Verfahren dreht sich um die Veröffentlichung von Programmierschnittstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 17. September 2007 bestätigte der Europäischen Gerichtshof die von der EU-Kommission gegen Microsoft verhängten Strafen weitgehend, einschließlich der Forderung, bestimmte Programmierschnittstellen offen zu legen. Nun wird untersucht, ob Microsoft diesen Auflagen gefolgt ist. Microsoft wird vorgeworfen, Informationen zu zahlreichen Produkten nicht freizugeben, darunter Office, diverse Server-Produkte und das .Net-Framework. Die Kommission will auch untersuchen, ob Microsofts neues Office-Datei-Format, Office Open XML, so wie es in Office implementiert ist, ausreichend interoperabel mit den Produkten anderer Hersteller ist.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Auf das Urteil vom 17. September 2007 beruft sich auch das Unternehmen Opera, das sich gegen die enge Verzahnung von Betriebssystem (Windows) und Browser (Internet Explorer) wehrt. Zudem kritisiert Opera, dass sich Microsofts Internet Explorer nicht an Webstandards halte.

Die Eröffnung der Kartellverfahren bedeutet zwar nicht, dass der Kommission Beweise für die Vorwürfe vorliegen. Allerdings wird die Kommission die Angelegenheiten nun genauer unter die Lupe nehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 1,24€
  4. 7,99€

Süden 25. Mai 2008

Immer noch wach? Jetzt aber ab ins Bett!

svvc 15. Jan 2008

Ich verstehe da was nicht: - der Staat fördert das Monopol auf dem Desktop, sogar...

Dem Steve sein... 15. Jan 2008

Ich fordere Lebenslängig mit anschliessender Sicherheitsverwahrung für meinen Mandanten.

MS-User 14. Jan 2008

Ja in dem Fall geb ich dir Recht. Die Intervention in Sachen Media-Player hingegen war...

Henri to loose... 14. Jan 2008

Irgendwo muß neue Kohle herkommen. Microsoft soll alimentieren. Warum wenden die Jungs...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    •  /