Abo
  • Services:
Anzeige

EU eröffnet zwei neue Kartellverfahren gegen Microsoft

Auch die Beschwerde von Opera wird genauer untersucht

Die Europäische Kommission leitet eine formale Untersuchung gegen den US-Software-Konzern ein. Eines der Verfahren geht dabei auf die Beschwerde des norwegischen Browser-Herstellers Opera zurück, das zweite Verfahren dreht sich um die Veröffentlichung von Programmierschnittstellen.

Am 17. September 2007 bestätigte der Europäischen Gerichtshof die von der EU-Kommission gegen Microsoft verhängten Strafen weitgehend, einschließlich der Forderung, bestimmte Programmierschnittstellen offen zu legen. Nun wird untersucht, ob Microsoft diesen Auflagen gefolgt ist. Microsoft wird vorgeworfen, Informationen zu zahlreichen Produkten nicht freizugeben, darunter Office, diverse Server-Produkte und das .Net-Framework. Die Kommission will auch untersuchen, ob Microsofts neues Office-Datei-Format, Office Open XML, so wie es in Office implementiert ist, ausreichend interoperabel mit den Produkten anderer Hersteller ist.

Anzeige

Auf das Urteil vom 17. September 2007 beruft sich auch das Unternehmen Opera, das sich gegen die enge Verzahnung von Betriebssystem (Windows) und Browser (Internet Explorer) wehrt. Zudem kritisiert Opera, dass sich Microsofts Internet Explorer nicht an Webstandards halte.

Die Eröffnung der Kartellverfahren bedeutet zwar nicht, dass der Kommission Beweise für die Vorwürfe vorliegen. Allerdings wird die Kommission die Angelegenheiten nun genauer unter die Lupe nehmen.


eye home zur Startseite
Süden 25. Mai 2008

Immer noch wach? Jetzt aber ab ins Bett!

svvc 15. Jan 2008

Ich verstehe da was nicht: - der Staat fördert das Monopol auf dem Desktop, sogar...

Dem Steve sein... 15. Jan 2008

Ich fordere Lebenslängig mit anschliessender Sicherheitsverwahrung für meinen Mandanten.

MS-User 14. Jan 2008

Ja in dem Fall geb ich dir Recht. Die Intervention in Sachen Media-Player hingegen war...

Henri to loose... 14. Jan 2008

Irgendwo muß neue Kohle herkommen. Microsoft soll alimentieren. Warum wenden die Jungs...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. Bank-Verlag GmbH, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Spaghetticode | 14:45

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    ip_toux | 14:42

  3. Re: Sinn

    Friedhelm | 14:42

  4. Re: später werden wir gar keine eigenen Autos...

    jo-1 | 14:37

  5. Re: "Terroranschlag"

    Ach | 14:37


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel