Abo
  • Services:

Der deutsche E-Sport hat sein erstes Gerichtsverfahren

Technische Maßnahmen zur Erkennung von Cheats, die auch Counter-Strike-Publisher Valve einsetzt, werden durch eine sehr aktive Szene von Cheat-Programmierern immer wieder unterlaufen. Folglich fällt es sehr schwer, die Verwendung von Cheats bei Online-Partien eindeutig nachzuweisen.

Stellenmarkt
  1. Walter AG, Tübingen
  2. GoDaddy, Ismaning

Der Clan Coldgame behauptet, nicht geschummelt zu haben. Turtle Entertainment hatte das Team mit einem sicheren Aufstiegsplatz Anfang Dezember 2007 wegen angeblichen Cheatens disqualifiziert. Wie das Unternehmen gegenüber Golem.de erklärte, habe man dabei lediglich als Plattform-Anbieter von seinem virtuellen Hausrecht Gebrauch gemacht.

Seit dem vergangenen Donnerstag, dem 10. Januar 2008, wehrt sich Coldgame dagegen nun vor Gericht. Die Richterin wollte im Vorfeld einem Antrag auf eine einstweilige Verfügung nicht stattgeben, sondern zunächst beide Parteien anhören. An besagtem Termin legte Turtle Entertainment jedoch einen Antrag von 53 Seiten samt einem Anhang von über 100 Seiten vor. Ob sich darin ein gerichtsfester Beweis für den Cheat-Vorwurf verbirgt, ist freilich noch nicht bekannt. Die Richterin vertagte den Termin daraufhin auf den 22. Januar 2008, um das Material sichten zu können.

Wie die E-Sports-Seite Readmore berichtet, war diesem Treffen vor Gericht ein gescheiterter Termin zur Schlichtung vorangegangen. In einem Interview mit Coldgame beharrt der Clan auf seiner Position, nicht betrogen zu haben. Ein weiteres Interview mit einem ESL-Sprecher bei Readmore zeigt, wie unvereinbar sich die beiden Seiten gegenüberstehen: Öffentlich gemacht werden auch hier die Beweise für Cheats nicht. Beide Parteien haben bereits angekündigt, auch ein Verfahren in der Hauptsache anzustrengen, unabhängig davon, wie über die einstweilige Verfügung entschieden wird.

 Der deutsche E-Sport hat sein erstes Gerichtsverfahren
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 39,99€
  3. (-71%) 11,49€
  4. 19,99€

devilsadvocate 15. Jan 2008

Sonst könnte sich ja jeder Anwalt nennen. OK. Das strafrechtliche hat er schonmal...

Gärtner 15. Jan 2008

..und das obwohl die griechen lieber Jungen in ihren Allerwertesten..., aber lassen wir...

Indu 14. Jan 2008

LOL wie bist du denn drauf in jeder Sportart kann der Kampfrichter für eine...

KO-Spieler 14. Jan 2008

Wenn man solche halbgedünsteten Wahrheiten verbreitet, sollte man auch das "Killerspiel...

NoSports 14. Jan 2008

Es geht wohl um den ruf des clans. Lesen, denken und dann erst posten!


Folgen Sie uns
       


Microsoft Adaptive Controller - Hands on

Im Rahmen der Build 2018 konnten wir den Adaptive Controller von Microsoft ausprobieren, ein Hardware-Experiment, das Menschen mit Einschränkungen das Spielen ermöglicht.

Microsoft Adaptive Controller - Hands on Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /