Abo
  • IT-Karriere:

Keine Urheberabgabe auf iPods in Kanada - vorerst

Berufungsgericht hebt Entscheidung der Gebührenkommission auf

Die Urheberabgabe von bis zu 75 kanadischen Dollar auf iPods und andere digitale Musikaufzeichnungsgeräte ist vorläufig vom Tisch. Ein Bundesberufungsgericht hat die Gebührenentscheidung des kanadischen Copyright Board am Mittwoch aufgehoben.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 19. Juli des vergangenen Jahres hatte die Gebührenkommission des kanadischen Copyright Board beschlossen, dass in Zukunft auf digitale Musikaufzeichnungsgeräte Urheberabgaben zu entrichten sein sollten. Für einen Aufschrei unter Herstellern, Händlern und Nutzern von iPods & Co. sorgte die Höhe der vorgesehenen Abgabe. Das Copyright Board hatte entschieden, dass je nach Speicherausbau der Geräte bis zu 75 Dollar zu entrichten seien.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

Apple und die Händlervereinigung Retail Council of Canada zogen gegen die Entscheidung vor Gericht und bekamen jetzt Recht. Mit Verweis auf eine frühere Entscheidung desselben Gerichts hoben die Richter den Gebührenbeschluss auf. Das Gericht hatte sich bereits 2004 gegen eine Urheberabgabe ausgesprochen, die Ende 2003 vom Copyright Board festgelegt worden war. Die Verwertungsgesellschaft Private Copying Collective war mit ihrem Einspruch gegen das Urteil im Juli 2005 vor dem kanadischen obersten Gericht gescheitert. In Reaktion auf das damalige Urteil zahlte Apple iPod-Käufern die Urheberabgabe zurück und holte sich seinerseits den entsprechenden Betrag von der Verwertungsgesellschaft wieder.

Der Anwalt der Kläger zitiert in seinem Blog Richter Sharlow zur aktuellen Entscheidung: "Nach meinem Verständnis [...] hat das Copyright Board keine Autorität, Gebühren für digitale Musikaufzeichnungsgeräte oder den in diesen Geräten verbauten Speicher festzulegen."

Diane J. Brisebois, Präsidentin des Retail Council of Canada, zeigte sich mit dem Urteil zufrieden: "Dies war ein langer, aber notwendiger Kampf. Die Händler haben gegen diese Abgabe seit ihrer Einführung 1997 gekämpft, weil damit ein Produkt nur auf der Grundlage von Mutmaßungen darüber besteuert wurde, was Kunden damit machen könnten."

Ganz aus der Welt ist eine Urheberabgabe auf iPods damit aber noch nicht. Zur Zeit bereitet Wirtschaftsminister Jim Prentice einen "Gesetzentwurf für den kanadischen DMCA" vor. Es ist nicht ausgeschlossen, dass mit dem neuen Gesetz auch Urheberabgaben auf MP3-Abspielgeräte eingeführt werden. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 34,99€
  3. 137,70€

Dieter213 12. Jan 2008

Wieso steht in der Überschrift bitte IPod, wenn es doch um digitale...

Freiheit 11. Jan 2008

An die Wand stellen! Ich bin echt ein friedlicher Mensch, aber langsam habe ich die...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /