Abo
  • IT-Karriere:

MoobiCent: Keine unbegrenzte Daten-Flatrate mehr

Drosselung der Datenrate bei intensiver Nutzung

Bereits seit Oktober 2007 werfen Kunden von MoobiCent dem Anbieter vor, die Datenrate von Intensivnutzern der mobilen Daten-Flatrate gezielt zu drosseln. Diese Vorwürfe wurden bislang immer wieder heftigst dementiert und mit nicht näher spezifizierten technischen Problemen begründet. Nun gibt es eine Kehrtwende und der Betreiber hat dieses Gebaren durch AGB-Änderung bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

In den geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) schränkt VictorVox als Betreiber des MoobiCent-Angebots die als DSL-Alternative beworbene HSDPA-Flatrate ein, wenn diese "über das übliche Maß" genutzt wird. Dann wird die Datenrate gezielt gedrosselt oder der Dienst ganz gesperrt. Bislang gab es solch einen Passus nicht in den MoobiCent-AGB. Was ein übliches Maß darstellt, bleibt für den Kunden allerdings vollkommen unklar. In jedem Fall wird klar, dass die MoobiCent-Flatrate nun ganz offiziell nicht mehr für eine unbegrenzte Nutzung geeignet ist.

Stellenmarkt
  1. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  2. neubau kompass AG, München

Trotz der Änderungen an den AGB geht die MoobiCent-Vermarktung unverändert weiter. Es fehlt auf der Homepage jeder Hinweis auf die Einschränkungen der Daten-Flatrate und das Produkt wird dem Kunden als DSL-Alternative schmackhaft gemacht. Im deutlichen Widerspruch dazu stehen die geänderten AGB. Denn dem Kunden wird darin an anderer Stelle sogar untersagt, eine "Überlastung der vom Netzbetreiber zur Verfügung gestellten Netzkapazität" hervorzurufen. Wann der Kunde das Netz überlastet, bleibt indes ebenfalls das Geheimnis des Anbieters.

Der Betreiber von MoobiCent droht sogar mit einer Abmahnung, wenn die Daten-Flatrate so eingesetzt wird, wie sie angeboten wird - ohne Volumenbegrenzung. Falls der Kunde trotz einer solchen Abmahnung die Daten-Flatrate weiterhin unbegrenzt nutzt, droht ihm die Sperrung des Dienstes sowie eine außerordentliche Kündigung des Vertrages.

MoobiCent-Kunden hatten sich seit dem Herbst 2007 wiederholt darüber beklagt, dass sie die Daten-Flatrate nicht mehr mit HSDPA-Geschwindigkeit nutzen können, sondern ihnen nur noch maximal GPRS-Geschwindigkeit angeboten wird. So kam der Vorwurf auf, die MoobiCent-Betreiber würden die Datenrate gezielt drosseln. Auf Nachfrage wurde dies bislang immer wieder strikt dementiert. Stattdessen wurden technische Probleme als Begründung genannt. Welche Probleme es hier gab, blieb allerdings vollkommen im Unklaren.

Als weitere Änderung wurde die Vertragslaufzeit verkürzt. Bislang lief ein MoobiCent-Vertrag 24 Monate. Mit sofortiger Wirkung gilt beim Vertragsabschluss nur noch eine Laufzeit von 4 Monaten. Nach dieser Frist wird der Vertrag automatisch verlängert, solange keine Kündigung vorliegt. Außerdem wird der Vertrag offensichtlich seitens des Betreibers nur verlängert, wenn der Kunde das gekaufte Produkt nicht so einsetzt, wie es der Anbieter bewirbt. Im Zuge der verkürzten Vertragslaufzeit verteuern sich auch die Hardware-Kosten. Entsprechende HSDPA-Modems für den PC kosten fortan 150,- Euro statt wie bisher 100,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote

aktionaltvertra... 25. Mai 2009

Leider, wird es dem Kunden und Verbraucher immernoch schwer gemacht sein Recht zu...

Rolle 19. Feb 2008

Die Infos hier sind alle recht hilfreich - besten dank. Ich hatte mit dem Gedanken...

Ferdinand 15. Jan 2008

Bei einer seriösen Firma ja, aber nicht bei Mogelcent bzw. Victorvox... Man muss ja auch...

Youssarian 13. Jan 2008

Ich will Krebsfleisch und soll Surimi nehmen, weil der Surimi-Anbieter vielleicht...

Anonym 12. Jan 2008

Ich suche eine UMTS Daten-Flatrate mit der Möglichkeit der Nutzung von Sprachdiensten wie...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /