Abo
  • IT-Karriere:

Ubuntu 8.04 Alpha 3 verfügbar

Hardy Heron kommt im April 2008 mit Long Term Support oder KDE 4.0

In der neu erschienenen Alpha 3 von Ubuntu 8.04 sind wieder einige Änderungen zu finden, die noch ausgiebig getestet werden müssen. Schließlich soll die nächste Ausgabe der Linux-Distribution wieder mit Long Term Support (LTS) daherkommen und so von Canonical länger unterstützt werden als die regulären Versionen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zu den derzeitigen Änderungen im Entwicklungszweig von Ubuntu 8.04 zählt die Integration von X.org 7.3, mit der neue Funktionen im Hinblick auf eine automatische Konfiguration in die Linux-Distribution Einzug halten. Zudem ist eine Vorversion des Linux-Kernels 2.6.24 enthalten, der die dynamischen Ticks der x86-Plattform auch auf x64 nutzen kann.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. IKK gesund plus, Magdeburg

Ferner sind der Soundserver PulseAudio und auch PolicyKit ist enthalten, mit dem sich Nutzer die notwendigen Rechte für einzelne Aktionen zuweisen lassen. Dieses integrieren die Entwickler gerade in die grafische Oberfläche. PulseAudio und PolicyKit werden auch schon in Fedora 8 verwendet. Firefox 3 Beta 2 gehört ebenfalls zu der aktuellen Ubuntu-Alpha-Version.

Ubuntu 8.04 wird Long Term Support (LTS) enthalten und damit drei Jahre auf dem Desktop und fünf Jahre auf dem Server mit Sicherheits-Updates versorgt. Die in der Distribution enthaltenen Funktionen sollen daher besonders gut ausgiebig getestet werden. Die Entwickler der KDE-Variante Kubuntu entschieden sich jedoch dafür, KDE 4.0 mit in die Distribution aufzunehmen, so dass Kubuntu 8.04 ohne LTS erscheinen wird.

Die Version 8.04 Alpha 3 steht ab sofort in den Varianten Ubuntu (mit Gnome), Kubuntu (mit KDE), Edubuntu (für Schulen), JeOS (für virtuelle Appliances), Xubuntu (mit Xfce) und Gobuntu (mit ausschließlich freier Software) zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 26,99€
  3. (-80%) 6,99€

........ 13. Jan 2008

schonmal bei ubuntuusers.de nachgesehen?

..... 13. Jan 2008

Du musst nur alle codecs installiert haben,dann läuft's auch im Firefox.

laga_2 11. Jan 2008

Die erste Alpha wurde ausgelassen aufgrund von Problemen, die wir mit dem gcc in Hardy...

Multikern 11. Jan 2008

Aber Zeta ist doch gelb? Das muss so...

sadfwqre1343 11. Jan 2008

Wenn nicht LTS dann bleibe ich bei 7.10


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /