Microsoft verliert weitere Top-Manager

Ex-Macromedia-Chef Stephen Elop wird Nachfolger von Jeff Raikes

Microsoft verliert einen weiteren Top-Manager: Zum September 2008 wird Jeff Raikes Microsoft verlassen. Der Präsident von Microsofts Business Division ist seit 1981 im Unternehmen und verantwortet unter anderem Produkte wie Office, Dynamics und den Exchange Server. Raikes' Nachfolge tritt Stephen Elop an, zuletzt Chief Operating Officer (COO) von Juniper Networks.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 49-jährige Raikes war in seiner Zeit bei Microsoft unter anderem für die Marketing-Strategie im Bereich Applikationen zuständig und verantwortet den Bereich grafische Applikationen für Mac und Windows. Er war maßgeblich für die Strategie hinter Microsoft Office verantwortlich, das für Microsoft neben Windows zum wichtigsten Umsatzbringer wurde.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager CES (m/w / divers)
    Continental AG, Markdorf
  2. Java-Entwickler / Software Developer, z. B. Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    emsys VPP GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Raikes' Abschied bringt auch einen Aufstieg für Bob Muglia mit sich: Der Senior-Vize-Präsident des Bereichs "Server and Tools Business" wird künftig direkt an Microsoft-CEO Steve Ballmer berichten.

Als direkter Nachfolger von Jeff Raikes wurde Stephen Elop benannt, derzeit Chief Operating Officer (COO) des Netzwerk-Ausrüsters Juniper Networks. Zuvor war Elop Präsident für "Worldwide Field Operations" bei Adobe Systems. Er kam 2005 im Rahmen der Übernahme von Macromedia zu Adobe, war er doch davor Präsident und CEO des Unternehmens.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


psyeudo 12. Jan 2008

zumindest steht linux in sachen sicherheitslücken in nichts nach, gemessen an der...

heinziplus 12. Jan 2008

Du musst mal über den Tellerrand hinaus schauen. Betriebssysteme werden heute nicht mehr...

Stefan W. 11. Jan 2008

Hallo, hier sollte doch mal wiede runterschieden werden: private oder geschäftliche...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /