Abo
  • Services:

Hitachi-Projektor mit 9 cm Projektionsabstand

CP-A100 mit Spiegelklappe

Hitachi hat eine neue LCD-Projektorenreihe vorgestellt, die besonders durch ihre extrem geringen Projektionsabstände auffällt. Die Geräte CP-A100, ED-A100 und ED-A110 benötigen nur 9 Zentimeter Platz zwischen Projektor und Leinwand, um eine Bilddiagonale von 153 cm zu erzielen. Möglich macht dies eine ungewöhnliche Konstruktion aus einem motorisiert aufklappenden Spiegel, an den der Projektor sein Bild wirft. Durch eine freigeformte Linse wird das Bild dann von schräg unten (bzw. bei Deckenmontage von oben) zum Projektor geleitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch das Aufstellen des XGA-Projektors CP-A100 direkt vor der Leinwand oder einer entsprechend nahen Deckeninstallation ist der Projektor nicht mehr störender Teil der Präsentation. Die Projektoren verfügen über zwei VGA-Eingänge und erzielen ein Kontrastverhältnis von 400:1 und 2.500 ANSI-Lumen Helligkeit.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. FAST LTA AG, München

Den Geräuschpegel gibt Hitachi im Eco-Modus mit 29 dB(a) an. Die Anschlussmöglichkeiten bestehen ferner aus jeweils einem S-Video- und einem Component-Anschluss. Dazu kommen analoge Ton-Ein- und -Ausgänge.

Die Projektoren besitzen eine automatische Trapez-Korrektur und sind gegen Diebstahl durch einen mechanischen Schutz, eine elektronische Sperre per PIN sowie ein individuelles Startbild geschützt.

Der Projektor Hitachi CP-A100 misst 397 x 129 x 356 mm und wiegt 5,9 Kilogramm. Er soll ab sofort für rund 2.140,- Euro in Deutschland verfügbar sein. Zu den anderen Geräten gibt es noch keine Angaben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

HABO 11. Jan 2008

ein ähnliches Gerät ist von NEC schon seit Jahren auf dem Markt. Der große Nachteil...

BW 11. Jan 2008

Lediglich der Projektor ist nur 9.6cm von der Leinwand entfernt, der Spiegel jedoch 42cm...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /